Szegediner Gulasch II


Vor fast genau einem Jahr postete ich das Gulasch zum ersten Mal. Es war ein bißchen aufwendiger als das heutige, aber im Prinzip gleich.

Das Szegediner heute verzichtete auf Majoran und auch auf Creme fraiche, allerdings ohne Absicht. Ich dachte, ich hätte noch einen Topf, aber der war schon weg 🙂

Dieses Jahr hatte ich:

500 g Schweinefleisch

50 g Speck

300 g Sauerkraut

1 El Kümmel

1 große Zwiebel

1 Knoblauchzehe

5 cm Tomatenmark

1/8 l Weißwein

1/2 l Wasser

1 Lorbeerblatt

Kartoffeln

 

Das Schweinsgulasch anbraten, dann Zwiebeln dazugeben, ebenfalls anbraten und Tomatenmark dazugeben. Wenn auch das Mark angeröstet ist, den Wein angiessen, herunterkochen lassen, dann Wasser angiessen und bei geringer Hitze mit angelehntem Deckel gar ziehen lassen. Kümmel anrösten und mörsern. Nach 20 Minuten das Sauerkraut, Lorbeerblatt, Kümmel und den Speck dazugeben. Kartoffeln aufsetzen. Nach etwa 20 Minuten sind die Kartoffeln gar. Jetzt abschmecken, salzen und nochmal etwas Kümmel dazugeben.

Schmeckt nicht ganz so schlonzig wie mit Creme fraiche, hat aber ein paar Kalorien weniger 🙂

Mein Gast, der mir sagte, daß er sich sonst nicht so viel aus Sauerkrautgerichten macht, war trotzdem ganz angetan und meinte es schmecke sehr gut!

 

 

 

 

 

 

3 Kommentare zu “Szegediner Gulasch II

  1. BAG sagt:

    Das ist lecker und passt in die schlimmste Jahreszeit ….

    Gefällt mir

  2. Ira Moritz sagt:

    Alex, erstmal Happy New Year von mir an Dich! Ich freue mich sehr, Dich übers Bloggen kennengelernt zu haben. Danke für die Erinnerung, dass sollte ich auch endlich mal wieder kochen. Ich knöpf mir dazu gerne Dein Rezept vor, ob mit Majoran oder Creme fraiche, dass entscheide ich dann ganz spontan oder lass wie Du den Zufall mit Regieren. Danke Ira

    Gefällt mir

    • Alex sagt:

      Hi Ira,
      Ein gute neues Jahr wünsche ich auch Dir! Ich freue mich auch auf Deine Beiträge, sie sind eine echte Bereicherung, vor allem weil sie erschöpfend (in gutem Sinne) Auskunft geben und auch sehr vielseitig sind. Wenn das kleine Gulasch Inspiration war freu ich mich und hoffe das noch einige Male zu schaffen 🙂
      LG Alex

      Gefällt mir

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.