Artischockentapenade


While surfing the net I found an american foodblog (http://www.lifesambrosia.com/2010/02/artichoke-tapenade-recipe.html)  that was relatively unusual insofar that the author made everything from scratch, something that I respect and do myself. The author described a version of a tapenade involving artichokes, one of my favorite foods. I was looking for a low calorie appetizer and decided to give this recipe a whirl.

I enjoyed it, but would add anchovies next time, as well as trying it with fresh artchokes rather than the canned artichoke hearts I used, because I don’t much care for the briny taste that overshadowed the tapenade.

Still, Ms.B and I managed to go through more than half of the tapenade just sitting and talking and it was good with the wine we had.

I used her recipe without any changes.

Beim Surfen hab ich einen amerikanischen Foodblog ( http://www.lifesambrosia.com/2010/02/artichoke-tapenade-recipe.html) gefunden, der insofern etwas ungewöhnlich war, daß alles selbstgemacht war, ohne Vorgefertigtes zu benutzen. Das ist mir sehr sympathisch, und so war ich neugierig eines ihrer Rezepte auszuprobieren, bei dem mein Lieblingsgemüse eingesetzt wird, nämlich Artischocken.

Es handelt sich um eine Tapenadenvariation, also eine Gemüsecreme, die üblicherweise mit Oliven, Sardellen, Kapern und Olivenöl gemacht wird. In diesem Fall waren zwar Oliven mit dabei, allerdings in übersichtlicher Menge, dafür kam eine Dose Artischocken dazu.

Das Rezept ist denkbar einfach. Man benutzt eine Mixmaschine und gibt die einzelnen Zutaten hinein und püriert sie so, daß es noch einzelne Stückchen gibt.

Ich fand den Aufstrich lecker, würde es allerdings gerne mal mit frischen Artischockenböden ausprobieren, weil der Geschmack der Lake, in dem die Herzen eingelegt waren, auch noch durchkam und nicht so toll ist.  In diesem Rezept sind außerdem keine Sardellen, vielleicht wäre das auch eine gute Beigabe.

1 Dose Artischockenherzen

7 Oliven (ich hatte schwarze ohne Stein)

1 Knoblauchzehe gehackt

1 Eßlöffel Kapern

1 Tl Zitronensaft

1 El Olivenöl

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.