Tapas- Kartoffeln mit Mojosauce


Im Rezept aus World Food Spanien aus dem Parragon Verlag werden rotschalige Kartoffeln verwendet, die mit einer großen Menge Salz (70g) gekocht werden. Dadurch werden die anscheinend runzlig. Ich habe nicht soviel Salz genommen (ich hatte nicht soviel da), es war aber auch so gut, obwohl die Kartoffeln nicht runzlig wurden wie im Original.
Das Besondere am Rezept ist die Mojosauce.
Dafür braucht man:
40g Weißbrot vom Vortag, ohne Kruste
2 Knoblauchzehen
1/2 TL Salz
1 1/2 TL scharfes spanisches Paprikapulver (ich hab in Ermangelung dessen Cayennepulver genommen)
1 EL Cumin oder Kreuzkümmel
2 EL Rotweinessig
5 EL Olivenöl
2 Pimientos del Piquillo (Ich hatte stattdessen rote Spitzpaprika, die weich gedünstet war)
Die Sauce war der Hit! Sie hat durch das Weißbrot eine cremige Konsistenz und war durch den Ersatz mit Cayenne wahrscheinlich um einiges schärfer. Allerdings sind wir in diesem Haushalt was Schärfe angeht, einiges gewöhnt, so störte das eigentlich nicht.
Für mutige Vegetarier sehr geeignet. Die Mojosauce kann ich mir auf vielen anderen Lebensmitteln vorstellen. Mein Schatz hat sie zum Beispiel auf die Riesengarnelen mit Serranoschinken getan und war sehr angetan davon.

Werbung

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..