Spargel Schinken Pumpernickel Schnittlauch


Es gab noch Spargel, den wollte ich unbedingt noch machen, bevor ich mich interessanten und seltenen Winterwurzeln widme 🙂

Ich hatte zwar einen Parmaschinken, aber wollte noch etwas Crunch dazu. Vor ein paar Tagen gab es Pumpernickel, den wollte ich anrösten und als Brösel drüberstreuen.

Also machte ich die Spargel soweit fertig und briet die fein geschnittenen Pumpernickelbrösel langsam in einer Pfanne ohne Fett an. Nach einer Weile gab ich ein Stück Butter dazu. Das führte dazu, daß der Pumpernickel noch crunchiger wurde.

Um einen geschmacklichen wie farblichen Kontrast zu haben, schnitt ich noch ein paar Röllchen Schnittlauch und verteilte die ebenfalls.

Fazit: Ich hatte mir schon gedacht, daß Pumpernickel noch süßer wird, wenn man ihn anbrät. Was aber außerdem passiert, ist, daß er das Dumpfe das er normalerweise hat, verliert und das Malzige mehr betont wird. Und das hat gut zu Spargel, Schinken und Schnittlauch gepasst.

 

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s