Feta Gemüse überbacken


Heute hatte ich Lust auf etwas sommerliches. In Gasthäusern sehr beliebt ist gebackener Feta mit verschiedenen Zutaten.
Ich hatte ein Stück Feta im Haus und ausserdem die üblichen Verdächtigen:
Peperoni
Tomaten
Gurken
Paprika
Zitronenscheiben
rote Zwiebeln
scharfe Chili
Knoblauch
Olivenöl

Das Stück Feta wurde zusammen mit dem Gemüse in den Ofen geschoben, etwa 20 Minuten. Danach richtete ich den Käse mitsamt dem Rest auf Gurkenscheiben an.
Einfach, lecker und vegetarisch.

Salat Schnitzelstreifen Weinblätter Feta


Heute gab es Salat. Ich hatte ein paar eingelegte Weinblätter und frischen Schafskäse vom Gemüsehändler, die wollte ich mit einbringen.

Dazu gab es ein Schnitzel, das ich in Streifen geschnitten und angebraten habe.

Salat

Tomaten

Weinblätter

Feta

Dressing- Orangenessig/Olivenöl/Salz/Pfeffer

Schnitzel in Streifen

Lecker!

 

 

 

Muscheln!


Durch den einen zusätzlichen Feiertag mußte man ja etwas mehr in die Zukunft schauen, um lecker versorgt zu sein. Ich werde dann manchmal lethargisch, ob der Möglichkeiten und auch der (manchmal) Einschränkungen.
Dieses Mal nicht, weil es Winter ist, und ich am letzten Donnerstag Holländische Riesenmuscheln entdeckte.
Riesenmuscheln soll heissen, die Muschelgehäuse waren gut bewohnt mit fetten Muscheln.Die hab ich auf die bei uns im Haus übliche Art gemacht.

Für 2-4 Personen
2 kg Holländische Riesenmuscheln, im Vakuumpack.
Ein Bund Suppengrün
2 Lorbeerblätter
Noilly Prat zum Ablöschen
Weißwein 1/8 l
Knoblauchzehe
Zitronenscheiben
Salz
Öl

Suppengrün und Knoblauch waschen und kleinschneiden und anschwitzen. Mit Noilly Prat und Weißwein ablöschen. Salzen. Mit Wasser auffüllen, auf etwa1 l, zum kochen bringen. 10 Minuten kochen. Zitronenscheiben dazu.
Sortierte Muscheln hinzufügen, Deckel drauf, dämpfen, bis die Muscheln aufgehen. Mit Baguette zum Stippen im tiefen Teller angerichtet-ein Gedicht.

Ich könnte mir auch vorstellen, Fenchelsamen ins Wasser zu geben (ich weiß, ein alter Hut) oder auch die Knolle zu dem Suppengrün. Eigentlich wollte ich Safran in die Brühe machen, hatte ich aber vor kurzem für das Risotto zum Ossobuco aufgebraucht.