Grüner Spargel Schweineschnitzel Kräutertimbale


Schweineschnitzel-Bärlauchb

Ein Freitagsessen, Improvisation im freien Fall.

Das Schnitzel, weil zuverlässig einfach. Die Bärlauchbutter, weil ich immer noch Bärlauch übrig habe ( das war ein Sträußchen, gut für mindestens fünf Mahlzeiten, für 50 Cent letzten Samstag-Super!). Der Spargel, ja der Spargel- muß man den rechtfertigen? Der erste grüne des Jahres, Bio-Ware. War allerdings recht widerspenstig. Hab ihn langsam angebraten, und als er nach 15 Minuten partout nicht weich werden wollte, hab ich den Deckel drauf., den Wein rein und ihn so lange gedämpft, bis er weich wurde. Dazu eine Prise von Ingo Holland’s Römergewürz und Parmesan am Schluß.

Dazu gab‘ ein Timbale von Kräutern, Laugenweck und Eiern.

1 Vollei

2 Eier, getrennt

Laugenweck, in Wasser eingeweicht und ausgedrückt

Frische Kräuter (Salbei, Rosmarin, Thymian)

Das Ei und die Eigelbe aufschlagen

Eiweisse steif schlagen

Zerzupften Weck unterheben

Kräuter fein hacken, unterheben

Eiweiss unterheben, würzen

In gebutterte Ramequin Schalen geben

Bei 180 Grad backen (20 Minuten)

Frau B. waren die Timbale zu eiig. Das nächste Mal schmeiss ich einen guten Löffel Mehl dazu, dann werden die mehr wie Semmelknödel.

Insgesamt ein gelungenes Freitagsessen.