Matjestatar


Ich will schon lange etwas mit Matjes machen, weil ich ihn schon seit Jahren sehr gerne esse. Ich gebe zu, nur mit den Zutaten zu spielen, weil jeder seine eigenen Kniffe und Vorlieben hat. In dieser Variation spielen die roten Johannisbeeren eine gewisse Rolle. Für das Tatar hab ich den Matjes in Streifen von 2 cm Breite geschnitten.
Die rote Beete hab ich 30 Minuten gekocht (eine kleine Knolle), und dann auskühlen lassen. Danach in Würfel von 1 cm Kantenlänge schneiden.Danach hab ich eine Marinade gemacht aus Weinessig 3 El, Zucker 2 El, 1 Prise Salz, und fein gewiegter Dill, in die ich die Beetewürfel gegeben habe. Eine halbe rote Zwiebel würfeln, einen halben grünen Apfel in Scheiben, dann in Würfel schneiden. Einen guten Eßlöffel Saure Sahne dazu und untermischen, eine gewürfelte Salzgurke dazu, dann mit Salz und Zitronensaft abschmecken. Jetzt     einen Teelöffel Dill kleinwiegen und dazugeben.
Anrichten mit dem Apfel und den Johannisbeeren. Voila!

Ein leckeres Brot!


Hier ein Rezept aus der essen und trinken Nr.7: Bruschette mit Bohnen und Thunfisch.

Man braucht 200g weiße Bohnen (Glas), 1 Zweig Rosmarin, 2 Schalotten, 1 Knoblauchzehe, Olivenöl, 2 Tl Kapern, Salz, Pfeffer, 150g abgetropfter Thunfisch (Glas), Ciabatta- oder Baguettescheiben.

Bohnen abspülen, abtropfen lassen, Rosmarinnadeln abstreifen, Schalotten und Knoblauch fein schneiden, in Olivenöl glasig andünsten, Bohnen, Rosmarin und Kapern 4-5 Minuten mitdünsten, salzen, pfeffern, abkühlen lassen, mit 4 Löffeln Olivenöl cremig pürieren. Brotscheiben mit Olivenöl anbraten. Essen und trinken macht das im Ofen. Danach nur noch den Thunfisch (ich hab einen besseren aus dem Glas genommen, der einzelne Filetstränge hatte) abtropfen lassen. Dann das Bohnenpü auf die geröstete Brotscheibe, das Thunfischfilet obenauf und etwas rot und Grün dazu.Fertig! War saulecker und hat nach Mittelmeer geschmeckt!