Spinat Ricotta Gnocchi Salsiccia


Ich hatte nach dem Steak mit Spinat gestern noch etwas vom Spinat übrig. Nach einigem überlegen nahm ich den Silberlöffel in die Hand, das Standardwerk für italienisch gekochte Speisen. Dort fand ich auch schnell ein Rezept für Spinat Ricotta Gnocchi. Das war deshalb gut, weil ich Ricotta da hatte, der zwar 6 Tage abgelaufen war, aber man sagt, daß die MHD bei Milchprodukten oft sehr eng gefasst ist und man normalerweise das Produkt eine Weile länger benutzen kann. Mein Container war vor allem noch ungeöffnet.
Ich stellte fest, dass das Rezept ziemlich einfach daherkam, und ich damit wahrscheinlich keine Probleme haben würde. Allerdings wollte ich die Gnocchi mit etwas Fleisch kombinieren und entschloss mich beim italienischen Supermarkt vorbeizugehen, der 1x die Woche Salsiccia aus Italien geliefert bekommt.

Zum Rezept:
Für 4 Personen braucht man (ich habe das Rezept der Spinatmenge, die ich hatte (150 g) angepasst)
500 g Spinat
350 g Ricotta
80 g Parmesan
2 Eigelb
80-100 g Mehl
50 g Butter
Salz + Pfeffer

Der Spinat wird gewaschen und abgetropft. Dann wird er mit dem Restwasser in einem Topf oder einer Pfanne gedünstet (ca. 5 Minuten). Dann trockentupfen, fein hacken und in eine Schüssel geben.
Ricotta dazu.
Parmesan teilen, 4 El beiseite stellen, den Rest in die Schüssel geben. 2 Eigelb leicht anschlagen und mit Salz und Pfeffer in die schüssel geben.
Zutaten verrühren, Mehl nach und nach dazugeben und darauf achten, das der Gnocchiteig nicht zu schwer wird.
Aus dem Teig ein Kügelchen oder eine Nocke (Gnocchi) mit zwei Esslöffeln abdrehen und probekochen. Das Wasser sollte nur langsam köcheln, nicht sprudelnd kochen. Die Gnocchi hineingeben und warten, bis sie aufsteigt. Wenn sie nicht auseinander gefallen ist, war der Teig richtig. Wenn ja, etwas mehr Mehl zum Teig geben.

Meine Gnocchi waren sehr zart, nachdem sie aufgestiegen waren, aber ich mag kräftigen Geschmack und briet sie dann in der Butter an. Im Originalrezept wird die heisse Butter über die Gnocchi gegeben und dann mit Parmesan bestreut. Der Kochlöffel macht auch noch den Vorschlag, die Gnocchi mit einer Bechamelsauce zu servieren. Ich holte mir meine zusätzlichen Kalorien stattdessen mit kleinen Salsicciakügelchen, die ich anbriet und zu den Gnocchi servierte.
Insgesamt ziemlich lecker, die Kombi Salsiccia mit den Gnocchi war schlüssig und gut!