Penne Salsiccia Fenchel


Ich durfte die letzten 30 Stunden nichts zu mir nehmen und war danach heiss auf etwas zu essen. Allerdings war ich auch nicht gut unterwegs und schaute lieber nach, was es hier noch gäbe.

In der Tiefkühltruhe fand ich noch etwa 50 g Fenchelsalsiccia, eine Wurst, die mich immer wieder inspiriert. Ich liess sie auftauen und briet sie langsam an. Dazu kamen 1/2 Tl Cayenne, 1 Tl Fenchelsamen, die ich mörserte, gab dazu noch 1/2 Tl Senfsamen in gemörserter Form und dann eine Dose Pelati Tomaten von Mutti. Die wurden kleingeschnitten und mit den Gewürzen langsam geköchelt. Später gab ich noch eine halbe Tasse Orangensaft und die Zeste einer halben Orange dazu, ganz zum Schluss noch ein El Pastis.

Das Ganze dann den garen Penne untergehoben. Delizioso!

Gerne auch mit Parmesan, passt auch wunderbar 🙂

Advertisements

Thanksgiving Add-ons 5


Glazed Ham

Dieser Schinken ist nicht wirklich ein Add-on, sondern gibt nach dem Truthahn die zweite Hauptrolle. In vielen Haushalten wird er, wie auch hier, als zweite Fleischart angeboten. In Amerika ist es allerdings schon seit Jahren üblich einen ‘canned ham’ also einen eingedosten Schinken dafür zu benutzen. der wird mit Nelken gespickt und mit braunem Zucker und Senfpulver bestreut und dann karamelisiert.
Dieser Schinken hingegen war anders. Beim Metzger meines Vertrauens fragte ich ein Woche vor Thanksgiving, ob es möglich wäre, einen Schinken in Lake einlegen zu lassen. Das Gespräch entwickelte sich, aus einer Bestellung von 4-5 kg Schulter wurden am Ende 7 kg. Bei weiteren Unterhaltungen über die Garmethode bot der sehr nette und kompetente Metzgermeister seinen Convectomat an. Ich hab ihn dann am Stichtag perfekt gegart abgeholt.

Technisch hab ich diesen Schinken nicht selbst gemacht. Aber die Würzmischung zubereitet, die Anweisung gegeben und den Auftrag erteilt. Der Truthahn dieses Jahr war nicht ganz so toll. Der Schinken war große Klasse.