Dorade Bohnen Kartoffeln Pfifferlinge


In ähnlicher Form hab ich das schon mal gepostet… aber es gibt eben nichts Neues unter der Sonne.

Die Dorade kam wieder vom tollen Fischgeschäft auf der anderen Seite der Kreuzung, und war wieder nicht ausgenommen (ich vergesse immer zu fragen). Es ist kein Problem, nur muß ich dann den Müll gleich entsorgen, sonst muffelt es sehr bald. Also hab ich den Fisch ausgenommen und mit Basilikum und Rosmarin gefüllt.

Die Kartoffeln wurden geschält und in Salzwasser knapp unter den Garpunkt geköchelt. Die Stangenbohnen wurden auch in Salzwasser knapp unterkocht, dann in kaltem Wasser abgeschreckt.

Dann gab es Knoblauch und eine Schalotte, beide kleingehackt, die in Olivenöl angebraten wurden und die Basis für Kartoffeln und Bohnen bildeten. Nachdem ich die Pfifferlinge geputzt hatte, kamen die auch noch hinein. Alles nur noch gar ziehen lassen. Die Dorade hab ich in einer Pfanne angebraten und danach in einem Bräter bei 180 Grad 20 Minuten in den Ofen geschoben. Einmal gewendet (deshalb fehlt die Haut) und dann serviert. Dorade ist mein Lieblingsfisch, und diesesmal hatte ich keine einzige Gräte!

 

 

 

Dorade-Bohnen-Kartoffeln-Pfifferlinge-1