Matjestatar


Ich will schon lange etwas mit Matjes machen, weil ich ihn schon seit Jahren sehr gerne esse. Ich gebe zu, nur mit den Zutaten zu spielen, weil jeder seine eigenen Kniffe und Vorlieben hat. In dieser Variation spielen die roten Johannisbeeren eine gewisse Rolle. Für das Tatar hab ich den Matjes in Streifen von 2 cm Breite geschnitten.
Die rote Beete hab ich 30 Minuten gekocht (eine kleine Knolle), und dann auskühlen lassen. Danach in Würfel von 1 cm Kantenlänge schneiden.Danach hab ich eine Marinade gemacht aus Weinessig 3 El, Zucker 2 El, 1 Prise Salz, und fein gewiegter Dill, in die ich die Beetewürfel gegeben habe. Eine halbe rote Zwiebel würfeln, einen halben grünen Apfel in Scheiben, dann in Würfel schneiden. Einen guten Eßlöffel Saure Sahne dazu und untermischen, eine gewürfelte Salzgurke dazu, dann mit Salz und Zitronensaft abschmecken. Jetzt     einen Teelöffel Dill kleinwiegen und dazugeben.
Anrichten mit dem Apfel und den Johannisbeeren. Voila!

Seeteufel und Co.


Auf dem Markt gab es sowohl Riesengarnelen wie auch Seeteufel. Ich bin kein Freund von Seeteufel, aber ich weiß, er passt sich an.
Ich habe verschiedene Gemüse zerkleinert, gedünstet oder gebraten, oder püriert und verändert. Rote Bete Püree wird verbunden mit Ingwer, später kommt kleingehackter Dill darüber. Karotten wurden weichgedünstet, mit Zucker und einer Prise Salz, dazu Korianderpulver (der Samen, nicht der Blätter).Die sehr kleine Zucchini hab ich in kleine Würfel geschnitten und in Olivenöl und Knoblauch anbraten lassen.
Es sind insgesamt 3 Saucen:

Pürierte und passierte Karotte
mit Ingwer und Koriander

Rote Bete, Ingwer, Dill, Saure Sahne

Meeresfrüchtesauce:
Karkassen der Riesengarnelen,
1 Schalotte,
1 El Tomatenmark
1 EL Öl
1/8 l Noilly Prat
4 EL Sahne

Das Öl und die Zwiebeln langsam anbräunen. mit Noilly Prat auffüllen. Sahne dazu, abschmecken, sieben. Seeteufel mit Serrano Schinken umwickeln, anbraten. Mit den gebratenen Garnelen anrichten.