Menü für Zwei: 5. Apfelpfannkuchen Heidelbeerensauce


Desserts erfordern von mir immer besondere Überlegung- ich bin nicht wirklich jemand, der oft Süßes braucht und isst, aber Früchte und Beeren finde ich schon gut. Deshalb versuche ich meist, irgendetwas zu improvisieren, das einen jahrszeitlichen und vielleicht auch noch einen regionalen Bezug hat.

In diesem Fall waren die Äpfel von einer sehr alten Verkäuferin (Landfrau?), die ihre eigenen Äpfel verkaufte. Die waren sehr klein. Aber was für ein Geschmack! Ich suche schon länger Äpfel, die Säure haben, aber auch süß sind, und ausserdem nicht so dickschalig. Die sind es!
Jedenfalls hab ich einen Pfannkuchenteig hergestellt aus 2 Eiern, 200g Mehl
und 150ml Milch. Dazu kam eine Prise Salz und eine Prise Zucker.
Die Pfannkuchen hab ich wie üblich in die Pfanne gegeben, die vorher geschälten und in Scheiben geschnittenen Äpfel hab ich gleich dazugegeben. Das Ganze in Butter.
Die Heidelbeeren hab ich in etwas Zucker zum Platzen gebracht und abgeschmeckt, ein paar ließ ich ganz, um sie dann noch anzulegen. Trotz der Mühe ist das Foto recht chaotisch- man möge es mir verzeihen, es war schon spät ;-).

Apfelpfannkuchen-Heidelbeeren

Advertisements