Jalapeños Frischkäse Cheddar Bacon


Beim lesen verschiedener amerikanischer Blogs fiel mir vor einer Weile auf, welche irren Sachen gemacht werden, wenn man sich trifft, um Footballspiele zusammen zu schauen. Da gibt es Tailgate-Parties, jede Menge Football-Grub (fettiges Fingerfood) und kultige Publikumslieblinge zum essen.

Als ich heute morgen über den Markt lief, sah ich, daß mein Karlsruher Chilihändler doch noch einmal nachgelegt hatte – ich konnte 12 Jalapeños für kleines Geld kaufen – eigentlich ist die Saison zuende. Zu Hause fielen mir diese gefüllten kleinen Schweinereien ein, die ich gleich googeln musste. Tatsächlich gibt es Rezepte dieser Art dutzendfach. Ich hab ein paar gelesen und daraus meine Mischung fabriziert, wobei ich aber keine Garantie für Originalität gebe, es gibt wirklich eine Menge Rezepte da draussen. Jalapeños mit Frischkäse, Cheddar, Cilantro (Koriandergrün) und mit Bacon umwickelt. Da ich beim Großhandeltürken neben dem schönen Gewürzbouquet auch einen großen Strauß Koriandergrün bekam, machte ich gleich die Füllung. Eine Packung Philadelphia-Frischkäse ohne zusätzlichen Geschmack, 50 g Cheddar, hineingerieben, etwa 20 g Koriandergrün, feingehackt, eine Prise Salz.

Dann wurden die Jalapeños der Länge nach halbiert, von Samen und Membranen befreit und mit der Mischung gefüllt. Dann wurden sie mit Speck umwickelt und auf Backpapier bei 180 C gebacken. Ich hab die Temperatur später auf 200 C erhöht. Wie man sieht, hat der Speck nicht in allen Fällen den Kräften standgehalten und ist auseinandergeschnalzt. Tut dem Geschmack allerdings keinen Abbruch.

Die Dinger sind scharf, aber erträglich, süchtig machen sie auch. Nachdem die Jalapeños im Ofen waren, fand ich noch ein Rezept, das einen Löffel Rauchpaprika dazugab. Ich war zu spät, denn das wäre eine gute Idee gewesen. Aber auch so sind sie ziemlich lecker!

 

 

Jalapenos Bacon Frischkäse Cheddar 1

 

Jalapenos Bacon Frischkäse Cheddar 2