Hähnchen die 5. (Zitronenhuhn)


Mir fällt gerade auf, daß auf diesem Blog hauptsächlich Hähnchen oder Fisch gibt. Ich muß bald mal was anderes kochen, aber heute gibt’s schon wieder mal: Hähnchen!
Ich hab eine große Doppelbrust gekauft, die in 2 Hälften geteilt, gesalzen und gepfeffert und in Butter angebraten.Schön bräunen auf beiden Seiten, anschließend zum fertiggaren in den Ofen bei 180 Grad.

Den Couscous (ich hab den schnellen genommen) nach Packungshinweis kochen. Das waren bei mir 140 ml Wasser zum kochen bringen, 100 g Couscous dazugeben, von der Hitze nehmen, Deckel drauf, und 5 Minuten ziehen lassen. Anschliessend ein Stück Butter und Olivenöl dazugeben und mit Salz abschmecken. Warm stellen.

Den Brokkoli in Röschen teilen, in einem Topf mit wenig Wasser dämpfen. Wenn sie fast gar sind, mit Eiswasser abschrecken (wegen der Farbe). Zeste von einer Bio-Zitrone, Zitronensaft 3 Eßlöffel, 3 Knoblauchzehen gehackt, und ein Daumengroßes Stück Ingwer gerieben vorbereiten. Wenn alles andere fast fertig ist, Brokkoli in Butter schwenken, dann Zeste, Ingwer, Knoblauch und Zitronensaft dazutun und schwenken. Anrichten.

Für die Sauce eine Schalotte mit einer Nelke spicken, Suppengrün kleinschneiden, in Öl anschwitzen, einen Teelöffel Tomatenmark mitbraten, dann mit einem Schuss Cognac ablöschen. Wenn der eingedampft ist, ein Glas Weisswein hinterher. Jetzt ein Glas Hühnerfond dazu, wie auch die Schalotte und das Lorbeerblatt.Ich hab nochmal ein Glas Wasser hinzugefügt, und dann alles einreduzieren lassen. Wenn nur noch ein 1/4 l übrig ist, alle festen Bestandteile absieben, und 2 Eßlöffel Saure Sahne dazutun. Jetzt einen Löffel Zitronensaft und eine Prise Zucker (der Geschmack wird runder) dazugeben. Am Schluss noch ein paar Streifen Zitronenmelisse unterziehen.

Jetzt das gare Hähnchen aus dem Ofen nehmen, aufschneiden und anrichten.

Hat sehr frisch geschmeckt. Den Brokkoli mach ich oft so, er schmeckt sehr frisch und aromatisch und sieht toll aus mit seiner dunkelgrünen Farbe.