Maultaschen Rührei Salat


Ich hatte mir vor ein paar Tagen Maultaschen aus dem Supermarkt geholt, weil ich sie eigentlich ins Geschäft mitnehmen wollte. Aber es kam anders und heute fiel mir ein, daß sie noch im Kühlschrank geparkt waren. Gestern hatte ich auf dem Markt 10 frische Bio Eier geholt,  und somit war für mich alles klar. Eine Handvoll des Mischsalats gab es bei meinem Gemüsehändler gegenüber, was mir das heutige Essen sehr einfach machte.

Zuerst setzte ich etwas Wasser in einem Topf an und gab die Maultaschen hinein. Man kann sie zwar auch ohne diesen Schritt anbraten, sie werden dann aber fester, was ich nicht so gut finde. Die Maultaschen verbrachten etwa 10 Minuten in siedendem Wasser. Danach nahm ich die Maultaschen heraus und schnitt sie in bissgerechte Stücke, die dann mit Butter in einer Pfanne angebraten wurden.

Dazwischen verklepperte ich zwei Eier und gab sie zu den Maultaschen. Es dauerte nur 2 Minuten und ich konnte servieren.

Manchmal sind die einfachsten Dinge die besten!

 

 

 

 

 

Ravioli mit Brätfüllung


Dieses Rezept ist eine Mischung aus bodenständig und raffiniert.
Das Brät sorgt für einen Maultaschen-Wiedererkennungseffekt, die Orangen und Zitronennote frischt das ganze auf. Die Steinpilze verleihen geschmackliche Tiefe.

Nudelteig:
1 Tasse (1 Cup)  Mehl
2 Eier
Salz

Langsam in einer Mulde einrühren, Mehl zusätzlich hinzugeben, wenn der Teig zu feucht ist. 8 Minuten kneten. In Cellophan im Kühlschrank ruhen lassen. Bei mir eine Stunde. Danach nochmal kurz kneten, bei Bedarf noch etwas Mehl zugeben.
In die Nudelmaschine geben, durchwalken, bei Bedarf in Mehl wenden, Nudelmaschine enger einstellen, usw., bis man genügend dünne, glatte Teigplatten hat.

Füllung:
Brät aus feinen rohen Bratwürsten. Es reichen 2 Würste.
Ricotta, etwa 100 gramm. Orangenzeste, kleingehackt,
Salz, Pfeffer, Zitronensaft, 1/2 Zitrone
Rosmarin, Thymian, Petersilie, frisch, kleingehackt,
Koriandersamen, gemörsert
gehackte Steinpilze 3-4 Stück(gewässert)
alter Parmesan 20 g (es geht natürlich auch normaler)

Sauce:
Kalbsknochen scharf anbraten,
Suppengrün kleinhacken
Knochen aus der Pfanne nehmen
Wurzelgemüse scharf anbraten
1 Eßlöffel Tomatenmark hinzufügen
mit Cognac ablöschen
mit 1/2 l Rotwein auffüllen
reduzieren
Trockensteinpilze einlegen

Sauce einkochen
Salzen
abschmecken
Steinpilze in Butter anbraten
Speckwürfel anbraten

Teigbahnen auslegen
Portion Fülle darauf
zweite Teigbahn darüber
Ravioli ausschneiden

Am Schluss die Ravioli ein paar Minuten in kochendem Wasser garen, anrichten, einen Schöpfer Sauce drüber
Speckwürfel dazu Orangenzeste drüber Steinpilze dazu
fertig.
Das war saulecker!