Supreme Ratatouille Polenta


Ich war heute zwar nicht auf dem Markt, ging aber trotzdem zu Metzger Zorn, wo ich ein Maishähnchen von Bruno Siebert bekam. Es ist zwar nicht ein Label Rouge Hähnchen, aber ich gehe davon aus, dass die Qualität trotzdem akzeptabel ist.

Ich hatte die (sommerliche) Idee, dazu ein Ratatouille zu kochen und das mit einer Polenta zu mischen.

Die letzte Ratatouille ist schon eine Weile her, aber im Gehirn präsent – es geht um Auberginen, Zucchini, Tomaten, Paprika, Zwiebeln und Knoblauch, gewürzt mit Rosmarin, Thymian, Oregano und 2 kleinen scharfen italienischen Chilis. Die Auberginen und Zucchinis wurden nicht zu klein geschnitten und zuerst gesalzen, um sie etwas zu entwässern. Danach wurden die einelnen Komponenten der Reihe nach langsam angebraten. Mit den zerkleinerten frischen Tomaten gab ich auch etwa 2 El Tomatenmark dazu.

Nicht alle Komponenten kamen gleichzeitig in den Topf: Zuerst die in Quader geschnittene Aubergine, um sie zu bräunen, dann wieder heraus. Dann die Paprika und die Zucchini, die dann wieder heraus und die zerkleinerten roten Zwiebeln, den Knoblauch und den Tomaten. Nachdem sie langsam weich wurden, kamen nach und nach die anderen Gemüse wieder dazu, wobei die Aubergine erst am Schluss dazu kommt, damit sie nicht zerfällt.

Zu Anfang hatte ich das gewürzte Hähnchen mit einer eingestochenen Zitrone im Bauchraum versehen. Ich gab das Huhn in eine meiner Le Creuset Keramikbehältnisse, gab etwas Weisswein und Wasser dazu, und vesiegelte das Oval mit Alufolie. Wer hier regelmässig liest, weiss, daß es am Herd liegt, der ausser Kontrolle ist: Innerhalb von 15 Minuten hat er eine Temperatur, die alle Oberflächen verbrennt. Also kann man Dinge, die länger brauchen, nur abdecken.

Es hat ganz gut geklappt – nach etwa 40 Minuten deckte ich das Huhn auf, drehte es um und liess die Folie erst weg (8 Minuten) danach drehte ich das Huhn wieder nach oben, schaltete den Herd aus und stellte den Timer auf 15 Minuten. Jetzt hatte ich ein gares Huhn mit Farbe 🙂

Für die Polenta nahm ich Wasser und Hühnerbrühe und rührte die Polenta in die kochende Flüssigkeit ein. Es war schwierig, den perfekten Festigkeitsgrad zu errühren – ich hatte etwas zu viel Wasser dazugegeben. Dadurch hat es etwas länger gedauert, bis es fest genug war, angebraten zu werden. Am Ende waren die Rechtecke aussen knusprig und innen cremig und sehr lecker! Die Polenta kam übrigens von einer deutschen Bio Mühle 🙂

Zusätzlich gab ich später zur Hähnchenflüssigkeit ein halbes Glas Hühnerbrühe dazu, die, nachdem sie gut reduziert war, mit etwas Butter gebunden und über die Supreme und die Polenta gegossen wurde.

Zusammen hat das richtig lecker und auch sommerlich geschmeckt!

7 Kommentare zu “Supreme Ratatouille Polenta

  1. malou sagt:

    Alex, das sieht sehr lecker aus! Da hast du mich auf eine Idee gebracht. Ich liebe Ratatouille ebenso wie knusprige Polenta. Und Hähnchen im Backofen habe ich ewig nicht mehr gemacht, da ich die gleichen Probleme wie du hatte. Allerdings habe ich seit einer Woche einen neuen Backofen mit Dampffunktion, da könnte ich dein Rezept mit dem Hähnchen ausprobieren. Vielen Dank für dieses Rezept und einen schönen sonnigen Sonntag wünsche ich dir. LG Malou

    Gefällt mir

  2. Anonymous sagt:

    Lecker 😋 sieht schön aus

    Gefällt 1 Person

  3. D.S.K sagt:

    Lieber Alex, eine sehr schöne, sommerliche Komposition. Ratatouille kann so köstlich sein. (Wenn es so sorgfältig wie bei dir gemacht wird. Oder langweilig. Danke für die Inspiration. Liebe Grüße Cornelai

    Gefällt 1 Person

    • Alex sagt:

      Danke schön, Cornelia! Du hast recht, ich habe mir dieses Mal Gedanken über den Gargrad der einzelnen Gemüse gemacht. Mir fiel ein anderes (früheres) Mal ein, wo ich mehr als eine Stunde alles (ver)kochte, weil ich dachte, die Aromen brauchten Zeit, sich zu vermischen. Live and learn 🙂

      Gefällt 1 Person

  4. Köstlich 😋
    Wenn ich Vegetarier zum grillen eingeladen habe, bereite ich das Gemüse auch so vor. Es wird dann in Alufolie auf dem Grill gelegt und gart dort nach. Als Würze kommt eine Prise Gemüsebrühe gestreut.
    😋
    Ein gutes Hähnchen habe ich schon lange nicht mehr gekocht, ist eine Anregung 🙋‍♀️
    Danke, es macht Spaß Deine Rezepte zu lesen

    Gefällt 1 Person

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.