Tri Tip Spargel Mais Salsa


Nach der sehr positiven Refahrung mit dem Bürgermeisterstück vor einer Woche, und der Entdeckung, daß es sich hier um ein in Amerika als Tri Tip Steak bekannt handelt (das in BBQ Kreisen einen exzellenten Ruf hat) wollte ich es nochmal testen. Gestern bei Zorn lag wieder ein preiswertes, aber sehr attraktives Stück Fleisch in der Auslage, und ich nahm einen Teil davon mit.

Heute schaute ich in eines meiner Kochbücher nach, ob es da etwas Genaueres dazu gäbe. In “Lobel’s Meat Bible” steht, daß es sich hier um das Endstück des Sirloin handelt. Im Buch steht auch, daß das Steak in Richtung Westen der USA stark an Popularität gewinnt, soll heissen, daß es in New York, wo die Lobels eine Edel Metzgerei haben, dieses Stück nicht so populär wie andere Steaks ist.

Ich glaube auch, daß es sich bei diesem Stück um ein sehr beliebtes Steak für die langsame Art des Barbeque handelt.

Den ganzen Tag schaute ich nach dem Wetter, weil ich eigentlich vorhatte dieses Fleisch indirekt zu grillen. Briketts aus Holzkohle hatte ich auch schon besorgt, aber ich hatte kein Glück. Nachmittags gab es ein Gewitter und starke Regenfälle, und es wurde erst nach 20:00 besser, da hatte ich schon gegessen.

Also nochmal den Herd bemüht. Mein Herd ist ein Monster, das hatte ich schon ein paar Mal erwähnt. Heute briet ich das Steak in einer Pfanne an, gab es dann in eine kalte Pfanne, schob sie in den Ofen und stellte den Herd auf 50 C Ober- und Unterhitze. 10 Minuten später stellte ich ihn auf die Hälfte dieses Werts (bei 50 C hört die Skala auf) und ein paar Minuten später nochmal auf weniger. Er hätte fast aus sein müssen, aber das Steak erreichte in 35 Minuten eine Innentemperatur von 55 C. Dieses Mal wickelte ich es in Folie und liess es 10 Minuten stehen.

Dazwischen kochte ich den frischen Maiskolbenetwa 20 Minuten, und in einem gesonderten Topf mit Salzwasser die Spargel. Die nahm ich nach etwa 5 Minuten heraus und kühlte sie mit kaltem Wasser.

Den Maiskolben briet ich in etwas Öl in der Pfanne an, um ein paar Röststoffe zu bekommen, die Spargel erwärmte ich mit Butter wieder.

Für den Kolben machte ich noch eine Koriandergrün Butter, die sehr gut schmeckte.

Für Steak und allgemeines Wohlbefinden gab es noch eine Salsa.

  • 1 Frühlingszwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 5 Kirschtomaten
  • 1 Jalapeño
  • Koriandergrün
  • Saft einer Limette
  • Kreuzkümmel (1/4 Tl)

Die Salsa hatte eine schöne Schärfe und passte zum Spargel wie auch zum Steak. Wenn ich das nächste Mal überhaupt etwas anders machen würde, dann wäre es das Fleisch noch dünner zu schneiden.

Ich mache meine Bilder “a la minute”, soll heißen direkt und ohne Hilfsmittel, deswegen habe ich es manchmal eilig, den Teller anzurichten. Das Wichtigste ist, sich vorher den Teller vorzustellen, wie er aussehen soll. Da wird gerne mal ein Detail wie die Fleischdicke übersehen 🙂

Advertisements

9 comments on “Tri Tip Spargel Mais Salsa

  1. tontoeppe says:

    Sieht wunderbar lecker aus, Alex. Grünen Spargel hatte ich schon ewig nicht mehr. Vielleicht sollte ich gleich morgen…?
    Liebe Grüße, Birgit

    Like

  2. Alex says:

    Danke Birgit,
    Du hast aber gesehen, daß der Spargel die Zwergenversion ist, gell? Er schmeckt aber wie der große 🙂
    LG Alex

    Liked by 1 person

  3. malou says:

    Ich sehe, da entwickelt sich eine neue Liebe……😉👍

    Like

    • Alex says:

      Stimmt, Malou. Hier ist das Tri Tip bei einem Drittel der Kosten für ein Premium Stück, und es schmeckt genauso gut, muss nur vorsichtiger gegart werden. Auch macht es mir Spass, immer wieder Neues zu entdecken.
      LG Alex

      Liked by 1 person

      • malou says:

        Ich war auch total begeistert, als ich es das erste mal probiert habe. Die Luxemburger Restaurateure haben es auch entdeckt, verkaufen es allerdings fast so teuer wie Filet , wobei es im Einkauf nur ein paar euros kostet. Das macht mich immer traurig. Ich mag es sehr gerne. Es ist würziger im Geschmack, hat Biss und ist trotzdem sehr zart.

        Like

      • Alex says:

        Hier hab ich es noch nie auf einer Speisekarte gesehen, aber der Preis beim guten Metzger ist im Moment bei €1,39/100 g, weniger als sein Rinderbraten kostet. Und dafür ist es ein Schnäppchen. Ich finde auch, daß es sehr geschmackvoll und zart ist und trotzdem Biss hat 🙂

        Liked by 1 person

      • malou says:

        Es ist vom Preis her ein Schnäppchen beim Einkauf, aber ein mega tolles Stück Fleisch.LG Malou

        Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.