Pollo fino Gnocchi Erbsen


Heute wollte ich die Gnocchi herstellen, die zu machen gestern unmöglich geworden war. Ich machte sie nach einem Rezept, das ich schon mehrfach erfolgreich benutzt habe. Aber heute war der Wurm drin. Sie waren zwar sehr fluffig, aber fast schon zu sehr. Ich hab sie anschliessend angebraten, um ihnen etwas zusätzliche Festigkeit zu verleihen, aber es war ein schwieriges Geschäft mit grossen Ausfällen 🙂

Dazu gab es ein Pollo fino, also ausgelöstes Unterschenkelfleisch vom Huhn, und Erbsen. Ausserdem kam wieder ein bisschen des gestrigen Bärlauchpestos zur Anwendung. Für die Erbsen hatte ich Kerbel mitgebracht.

Zusammen schmeckte das alles ziemlich gut, sogar die Fotos finde ich gar nicht so schlecht… Gottseidank kann man die Gnocchi nicht so genau sehen.

Werbung

9 Kommentare zu “Pollo fino Gnocchi Erbsen

  1. wildgans sagt:

    Könnte als Grünkaiserschmarrn durchgehen und hat sicher gemundet!

    Gefällt 1 Person

    • Alex sagt:

      Durch dich hab ich erstens ein neues Wort, und zweitens ein neues Konzept gelernt. Grünkaiserschmarrn. Wobei, eigentlich ist das doch klar (self evident). Natürlich geht das auch herzhaft. Aber ich wäre nie selbst drauf gekommen. Danke dafür!
      Du hast übrigens einen sehr schönen wortlastigen Blog :-)4
      LG Alex

      Gefällt 1 Person

  2. BAG sagt:

    Sieht super schmackhaft aus und den Kerbel kann ich ja weglassen 🙂

    Gefällt 1 Person

  3. malou sagt:

    Erinnert an Frühling, durch das viele Grün. Ein schönes Gericht, und deine Gnocchi sehen auf dem Foto sehr lecker aus!!

    Gefällt mir

    • Alex sagt:

      Danke, Malou. Die Gnocchi waren nicht so toll wie die Kamera sie darstellt, aber ich hab auch schon richtig gute Gnocchi hinbekommen…

      Gefällt 1 Person

      • malou sagt:

        Das mit den richtig guten Gnocchi glaube ich dir sofort. Aber auch einem Spitzenkoch geht mal was daneben😉 Gnocchi ist eine schwierige Sache, vor allem je nachdem welche Kartoffeln man bekommt. Ich habe heiligen Respekt vor Gnocchis, mir gelingen sie auch nicht immer. LG Malou

        Gefällt mir

  4. Alex sagt:

    Danke für deine netten Worte, Malou, ich werde sie mir über die Spüle hängen, und immer wenn ich Gnocchi mache, dran denken 🙂 .Aber Du hast recht – es ist alles ganz einfach wenn Zutaten und Mengen stimmen. Sonst nicht. LG Alex

    Gefällt mir

  5. Vor allem dürfen sie nicht zu groß und zu fest sein, das habe ich mal bei meinem Lieblings-Italiener erleben müssen – schade drum.

    Gefällt mir

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..