Huîtres chaudes à la crème


Morgen gibt es das Festessen. Heute nur eine Kleinigkeit für mich. Aber da es trotzdem ein besonderer Tag ist wollte ich etwas Besonderes machen. Da boten sich die Austern an, die ich vorgestern im Laden sah. Ich hatte verschiedene Gedanken zur Zubereitung wollte aber keinen allzu grossen Aufwand treiben.

Im Larousse gastronomique (englische Erstausgabe 1961, 6. Auflage 1966) fand ich ein Rezept das einfach aber gut klang. Auch die Zutaten lasen sich übersichtlich.

Nachdem ich die 6 Austern geschuckt hatte, gab ich das Fleisch erst in eine kleine Schüssel. Die leeren Unterseiten der Auster setzte ich auf etwas vekrumpelte Alufolie die wiederum auf ein Ofenblech kam. Jede Austernschale bekam einen knappen El Sahne, dann eine Auster, dann ein paar Tropfen geschmolzene Butter und schliesslich ein bisschen Parmesan und Petersilie.

Ich gratinierte sie bei 250 C Oberhitze für 4 Minuten. Diejenigen, die sie nur gar mögen, müssen sich wahrscheinlich 8 Minuten gedulden – diese waren angegart, aber nicht durch 🙂

Sie waren sehr lecker und als Zusatz hatte ich ein kleines Glas Lachskaviar gekauft, das ich auf English Muffin Achteln anrichtete.

Advertisements

2 comments on “Huîtres chaudes à la crème

  1. Ira Moritz says:

    Wunderbar ich bin eigentlich kein Auster-Fan, habe ihn aber durch meinen Mann bei vielen Korsika-Urlauben schätzen gelernt, Der Etang, wo es diese für akzeptables Geld sehr frisch zu kaufen gab, war praktisch gleich um die Ecke des Ferienhäuschens. Um ehrlich zu sein, Deine gratinierte Variante gefällt mir aber deutlich besser als der klassische Approach, den mein Liebster bevorzugt! Frohe Weihnachten Alex und vielen Dank dafür, dass Du die für mich gewöhnungsbedürftigen Austern ein wenig kompatibler machst, denn ich bin eigentlich ein Weichei, wenn es an die kulinarischen Herausforderungen wie Austern und Innereien geht.

    Like

    • Alex says:

      Freut mich, wenn ich Dir noch Dinge schmackhaft machen kann. Ich würde ja meinen, dass Du schon so viele Rezepte gesehen und ausprobiert hast, dass ich da nichts Neues mehr bringen kann. Ira, Dir und deiner Familie einen guten Rutsch, und wenn es mal wieder Austern gibt, schau einfach mal nach den anderen berühmten Rezepten, da sind tolle dabei, sogar welche mit durchgegarter Muschel 🙂 (wie gesagt, einige meiner Freunde würden auch nie eine rohe Auster essen.
      LG Alex

      Liked by 1 person

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.