Lachs Avocado Quiche


In einem der Hefte, die in Supermärkten ausliegen, speziell zu den Feiertagen, sah ich eine Lachsquiche mit Räucherlachs, die sah gut aus. jetzt hatte ich aber gestern ein Netz von 4 Avocados für 2.79 im Rewe erstanden, was für Rewe und alle anderen ein super Preis ist. Eine habe ich schon gestern verarbeitet, aber zu Lachs ist sie ja geradezu ein “No-Brainer” soll heissen ist ja logisch, daß das zusammengehört!

Beim Mürbteig hab ich es mir ausnahmsweise einfach gemacht und einen gekauften Teig benutzt.

Da ich eine kleinere Form benutzte, nahm ich statt 300 g geräucherten Lachs nur 100 g, dafür aber Bio Qualität.

Eigentlich war es ganz simpel:

2 Frühlingszwiebel in dünne Scheibchen schneiden und mit einer ebenfalls fein gewiegten Zwiebel in Olivenöl sanft anbraten.

Die Tarteform mit dem Teig auskleiden, die inzwischen lauwarme Zwiebelmasse hineingeben, den in Streifen geschnittenen Räucherlachs obenauf geben und eine Mischung aus 2 Eiern und 100 ml Sahne (Creme fraiche geht natürlich auch) verkleppern und einfüllen. Man kann nach Belieben Dill, Petersilie oder auch das Grün vom Fenchel dazugeben, oder auch andere exotischere Varianten ausprobieren. Meine Quiche blieb “au nature” und hat so auch sehr gut geschmeckt.

Fazit: Ich fand, die Avocado als Korrektiv sehr gut, weil der Räucherlachs schon ziemlich salzig/dominant war. Im größeren Originalrezept standen sich 300 g Räucherlachs und 4 Eier mit 100 ml Sahne gegenüber, ein Verhältnis, das umso salziger gewesen wäre. Und ich liebe Salz- aber das wäre zuviel gewesen. Die Avocado hat aber dankenswerterweise einen Teil davon geschluckt 🙂

Beim Anrichten legte ich außer ein paar zusätzlichen Avocadoscheiben noch Scheiben einer Salatgurke dazu, die auch ein bisschen Olivenöl und Weissweinessig abbekam.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

7 comments on “Lachs Avocado Quiche

  1. BAG says:

    Sieht schön aus. Da könnte man auch Spinat reinstopfen.

    Like

  2. greekandmore says:

    Hallo Alex, bin einfach so herein geschneit!! Du hast ja einen riesigen Blog. Wouw. Dauert noch was bis ich da durch bin!
    LG von Ulla

    Like

  3. malou says:

    Hast du die Avocada so dazu gegeben oder mit in der Tarte verarbeitet? Das habe ich beim Lesen jetzt nicht so richtig heraus gefunden. Denn mich würde interessieren, wie die Avocado sich verhält wenn sie in der Tarte ist. Aber egal ob Avocado drin oder dran, sieht klasse aus! Bei uns gibts eine Quiche die wir über Jahrzehnte schon in unserer Familie machen, auch mit geräuchertem Lachs und wir machen dann gedämpten Lauch dazu, schmeckt auch. LG Malou

    Like

    • Alex says:

      Die Avocado hab ich eigentlich nur in Scheiben geschnitten und in die Form gelegt. Sie ist nicht zerlaufen oder sowas und war gut dazu. Deine Idee mit Lauch ist klasse, wie auch die Idee mit Spinat 🙂
      LG Alex

      Liked by 1 person

      • malou says:

        Ah ok, ich dachte die Avocado würde vielleicht zerlaufen. Das glaube ich dass das geschmeckt hat. Muss ich mir merken. Danke Alex

        Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

w

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.