Überbackene Tomaten


Am Donnerstag hatte ich Gäste. Ich hatte als Vorspeise ein Schwertfischcarpaccio geplant (wie das vor ein paar Wochen gepostete), bekam aber morgens eine Nachricht, besser etwas anderes zu machen, weil ein Gast keinen rohen Fisch wollte. Der Schwertfisch lag zu diesem Zeitpunkt schon im Kühlschrank.

Ich brauchte etwas anderes und überlegte hin und her. Ich hatte Toastbrot im Haus und dachte deshalb an Croutons mit Geschmack, und das brachte mich auf die Idee eine Tomate oder zwei mit Gemüse, Croutons und Mozzarella zu füllen.

Zuerst nahm ich 2 größere Tomaten, schnitt den Deckel ab und entfernte vorsichtig das Fruchtfleisch mit einem Ausstecher, dem Parisienne. Das schnitt ich in kleine Würfel und stellte es auf die Seite.

Dann nahm ich eine kleine Aubergine und eine kleine Zucchini und schnitt jeweils zwei Scheiben von 5mm ab. Die wiederum wurden min Würfel von 5mm Kantenlänge geschnitten.

Als nächstes briet ich die Würfel in etwas Olivenöl an. Damit sie nicht langweilig schmecken, gab es Knoblauch und eine Schalotte dazu. Danach gab ich die Tomatenstückchen zurück, um alles ein bißchen zu tomatisieren. Die Croutons schnitt ich aus einer Scheibe Toastbrot und briet es langsam mit Olivenöl und Knoblauch an. Am Schluss gab ich noch etwas getrockneten Majoran mit dazu.

Um alles komplett zu machen, hatte ich eine kleine Kugel Mozzarella di bufola gekauft und das meiste in kleine Würfel geschnitten. Allerdings wurden 3 Scheiben ganz gelassen um die Tomaten damit abdecken und überbacken zu können. Die kleinen Mozzarellawürfel mischte ich mit allen anderen Zutaten.

Wichtig war die Tomaten nach dem Aushöhlen austropfen zu lassen. Ich hab auch eine Viertelstunde ein Küchenkrepp hineingesteckt, um die Tomate so trocken wie möglich zu bekommen. Dann wurde sie mit der Würfelmischung gefüllt.

Das führte dazu, daß Gemüse, Croutons und Mozzarella ihren Geschmack behielten und nicht verwässerten. Stattdessen umschloss der Mozzarella die Zutaten in der Tomate und obenauf versiegelte der Mozzarella die Tomate von oben. Mit den restlichen Würfeln legte ich den Boden für die Tomaten aus.

Insgesamt waren die Tomaten etwa 30 Minuten bei 200C im Ofen.

Es zeigt sich einmal wieder, daß es ruhig einfach sein darf, solange man auf Details achtet. Der Gast jedenfalls war sehr zufrieden 🙂

 

 

 

 

 

 

Advertisements

8 Kommentare zu “Überbackene Tomaten

  1. tontoeppe sagt:

    Sieht sehr lecker aus. Mir gefällt auch die Auflaufform…😁 Schöne Grüße…

    Gefällt 1 Person

    • Alex sagt:

      Danke! Die Form hab ich in Lauterbourg im Elsaß, direkt an der Grenze bei Karlsruhe gekauft.
      Sie sind einfache Formen (ich hab mehrere), aber ich mag die Größe und ofenfest sind sie auch 🙂
      Grüße zurück,
      Alex

      Gefällt mir

  2. Sahneplatten sagt:

    Yummy, yummy, yummy….wie bereits ABBA sangen…:)

    Gefällt mir

  3. Eine klasse Idee🤗🤗🤗LG Tanja

    Gefällt 1 Person

  4. malou sagt:

    Eine genial einfaches, aber sehr leckeres vegetarisches Gericht, ohne viel Auwand und Chichi, aber es schmeckt hervorragend! LG Malou

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s