Squid – Camouflage


Heute hab ich wieder ein Squid Bild im Gepäck. Es gehört zu meinen Lieblingssquids 🙂

Es zeigt einen Squid, der sich hinter einem Bretterschlag versteckt. Allerdings kann das mit dem Versteck nicht stimmen, wenn man die Zeichnung genau betrachtet. Die hellen Paneele könnten Spiegel sein, aber dann wäre er vor und nicht hinter den Spiegeln. Und man sieht nur ein Bild und kein Spiegelbild. Die hellen Flächen befinden sich manchmal vor und manchmal hinter den braunen Brettern.

Die Bretter lösen sich in Bodennähe einfach auf, so wie der Vordergrund sich im Ungefähren mit dem Hintergrund trifft. Die hellen Paneele setzen sich nur durch die Aussenlinien vom Hintergrund ab. Der Squid hingegen leuchtet heller durch ein feines bläuliches Weiss.

Die Arbeit lebt von Linien, 2 Farben und den Tönen dazwischen.

 

Die Linien wurden mit Kugelschreiber gezogen, eigentlich ein No-Go :-). Die Farben sind wieder sehr sparsam eingesetzt worden. Es ist ein Aquarell auf Aquarellbütten ohne weitere Grundierung.

Der vollständige Titel ist „Squid Camouflage/Beyond the wood Behold the squid“ (Tintenfischtarnung/Jenseits des Waldes Siehe den Tintenfisch)

Die Arbeit ist von 2013. Das Bild misst 21×31 cm, das Außenmaß des Passepartout beträgt 40×50 cm

Advertisements

5 Kommentare zu “Squid – Camouflage

  1. Wili sagt:

    Das ist ein schönes Spiel für die Augen, lieber Alex. Lustiger Weise betrachtete ich gestern „La blanc seing“. Da musste ich beim Blick auf diesen Squid sofort denken.

    Gefällt mir

    • Alex sagt:

      Du hast natürlich recht, auch wenn ich beim malen überhaupt nicht an Magritte gedacht hatte. Der Effekt ist der gleiche. Kennst Du die Variante der Band Styx aus den frühen 80ern? Die Platte heisst „The Grand Illusion“
      https://www.moillusions.com/styx-album-cover-grand-illusion/
      Ich wurde dann neugierig und hab noch ein bisschen weiter geschaut. Magritte ist anscheinend sehr oft und von vielen mir bekannten und weltberühmten Musikern (oder deren Grafikern) zitiert worden. Viele davon kenne ich seit Jahren, hatte aber nie die Brücke zu Magritte geschlagen… soweit die Aufmerksamkeit, der Kunstverstand und die Reizüberflutung 🙂
      LG Alex

      Gefällt 1 Person

  2. BAG sagt:

    Der Squid hinter Gittern, den mochte ich ja auch immer.

    Gefällt 1 Person

  3. […] gehen wir zunächst noch einen kleinen Schritt zurück. Alex zuletzt eingestelltes Squid-Bild  erinnerte mich an „La blanc seing“ von René Magritte. Dieses Bild zeigt eine Reiterin, die […]

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s