Karamellisierte Spare Ribs Spargel Reis


Ich hatte gestern beim Metzger auch eine Seite Spare Ribs mitgenommen und dachte eigentlich mit dem Hähnchen auf den Grill legen, was aber dann wegen der besonderen Grillanordnung doch nicht ging.

Also stöberte ich heute im Netz und fand eine vietnamesische Variante, die mir gefiel: Suon ram man oder karamellisierte Rippchenteile.

Ich mußte etwas improvisieren, weil nicht alles im Haus war, aber es wurde glaub ich ähnlich.

Zuerst muß man die Ribs vom Strang schneiden, dann in zwei Hälften hacken (zuerst die eine, dann die andere Seite anhacken, dann auseinanderbrechen), am besten mit einem Hackbeil oder einem großen Messer.

Dann werden sie 15 Minuten gewässert, um Unreinheiten zu beseitigen.

Jetzt wird gewürzt mit 1 Tl Salz, frischem Pfeffer, fein gehackter Frühlingszwiebel und Knoblauch. Ich hatte keine Frühlingszwiebel und nahm stattdessen eine Schalotte und Ingwer. Alles mit den abgetropften Ribs vermischen und 15 Minuten ziehen lassen.

In einer Sauteuse 2 El Öl (Raps) erhitzen lassen, einen El Zucker dazugeben und karamellisieren, dann das Fleisch dazugeben und anbraten, bis das Fleisch nicht mehr rosa ist.

Dann wird mit einer Tasse Wasser (oder Kokosmilch oder -wasser) auffüllen und mit Deckel 25 Minuten garen. Immer wieder mal nachschauen, ob noch genug Flüssigkeit im Topf ist.

Dann den Deckel abnehmen und weitere 25 Minuten langsam einkochen. Ganz am Schluß einen Tl Fischsauce dazugeben und verrühren. Wenn zur Hand, mit Frühlingszwiebelstreifen, Sesamsaat oder Koriander garnieren.

Ich hatte nichts davon da, lecker waren sie aber trotzdem 🙂

Bei mir gab es Basmatireis und grüne Spargel dazu. Die hatte ich zuerst kleiner geschnitten, dann 7 Minuten gedämpft, kalt geschwenkt wegen der Farbe und am Schluß kurz in Butter geschwenkt.

Gibt es mal wieder!

 

 

 

 

Advertisements

9 Kommentare zu “Karamellisierte Spare Ribs Spargel Reis

  1. Hang sagt:

    Hallo Alex,
    die Kombination klingt sehr lecker! Man kann die karamellisierte Spare Ribs oder Schweinebauch mit Garnelen oder Ananas kombinieren. Es schmeckt auch sehr lecker! LG, Hang

    Gefällt 1 Person

  2. Wili sagt:

    Das sieht und liest sich mal wieder sehr lecker!

    Gefällt 1 Person

    • Alex sagt:

      Dank Dir Wili!
      Ich fand übrigens deine Rhabarbertarte sehr ungewöhnlich-wunder Dich nicht, wenn ich das versuche nachzubacken-
      Rhubarb Curd, wo gibt’s denn sowas 🙂
      LG Alex

      Gefällt 1 Person

      • Wili sagt:

        Na, bei mir natürlich 😊 Aber wenn du Google fragst, gibt es noch weitere Rhababer Curd Rezepte. Mit den Kumquats wird es leicht citrusbitter. Beim Ausprobieren wünsche ich uns mehr Erfolg als bei der Ente, die sich mir wie ein Albtraum eingeprägt hat ^^

        Gefällt 1 Person

  3. D.S.K sagt:

    Das mache ich auch bald. Ich hätte mal karamellisierten Schweinebauch, aber die Rippchen sehen noch besser aus! LG Cornelia

    Gefällt 1 Person

  4. Das klingt köstlich und kann ich mir sehr gut vorstellen! Und grünen Spargel muss ich auch unbedingt mal wieder zubereiten bald! Liebe Grüße, Isabelle

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s