Hähnchenroulade grüner Spargel Kartoffeln


Heute bin ich beim Metzger Zorn vorbeigefahren, nur um festzustellen, daß der Imbiss zwar geöffnet hatte, das Ladengeschäft allerdings geschlossen hatte.

Ich wollte eigentlich eine Hähnchenbrust kaufen und ging stattdessen zu REWE, um zu sehen, was die hätten.

REWE hat eine Serie von Produkten, die heissen REWE Feine Welt. Das sind spezielle Produkte, die unter dem Label vermarktet werden, immer mit einem Alleinstellungsmerkmal.

Der ganze Laden ist voll davon 🙂

Jedenfalls hab ich davon schon Verschiedene ausprobiert und war durchaus angetan davon. Heute also schaute ich nach Hähnchenbrüsten und sah, daß es auch dort die Hausmarke gibt.

Das Huhn wird als goldenes österreichisches Maishuhn beworben. Jedenfalls kaufte ich eine Packung. Ich dachte eigentlich, daß in der Verpackung 2 Hähnchenbrüste enthalten waren, aber als ich nach Hause kam, waren in der Packung tatsächlich ein größeres und zwei kleinere Filets. Damit erübrigte sich mein ursprünglicher Plan (die Filets waren schlicht zu klein).

Ich schnitt die Brüstchen der Länge nach, klappte sie auseinander und plattierte sie. Dann legte ich sie nebeneinander auf Folie, bestrich die Filets im unteren Drittel mit der Füllung für die Ravioli, die noch übrig war. Als Nächstes gab ich etwa 30 g geriebenen Schweizer Emmentaler darüber und legte noch eine Scheibe gekochten Schinken drauf.

Dann nahm ich die Folie und zog sie langsam in meine Richtung und wickelte so die Roulade zusammen. Über die Roulade gab ich etwa 8 Scheiben Bacon, genug, um sie überlappend von vorne bis hinten zu bedecken. Dann rollte ich die Roulade einmal ganz in eine Richtung, damit der Bacon auf der einen Seite haftet, und dann in die andere Richtung um die Baconschicht zu schliessen. Genau diese Naht setzte ich zuerst in eine heisse und geölte Pfanne, um diese Naht zu „versiegeln“. Danach briet ich die Roulade rundum rösch und gab sie dann in den Ofen bei 140 C, wobei ich den Temperaturfühler einsetzte.

Es dauerte etwa 25 Minuten länger. währenddessen ich die Spargel (mein zweiter Sündenfall nach gestern, aber aus Spanien, nicht Peru) an den Enden kürzte und schälte und erst ein bisschen anbriet und später dann Hühnerbrühe dazugab. Das machte ich ein paar Mal, bis der Spargel dann al dente war.

Auch schälte ich ein paar kleine Kartoffeln, schnitt sie in kleine Würfel und kochte sie in Salzwasser. Das dauert bei der Größe höchstens 10 Minuten. Danach schwenkte ich sie in Butter, bis sie anfingen Farbe zu nehmen.

Die Spargel nahm ich am Schluß aus der Pfanne und gab den Rest der Bärlauch-Ricottamischung in den Ansatz, goß noch einen Schluck Weisswein dazu und rührte alles durch. Diese Sauce wurde die Grundlage für die aufgeschnittenen Rouladenscheiben.

Insgesamt hat alles ziemlich gut geschmeckt, die Sauce war würzig, das Hähnchen war gut, wenn auch an der Grenze zu trocken (trocken? Ja komisch – ich hab die Roulade bei 79 C herausgenommen. aber sie war nicht ganz zylindrisch, sondern lief konisch auf ein Ende zu). Da das dickste Teil gar sein muß, wurden vermutlich die schlankeren Teile etwas trocken.

Trotzdem, ein Essen für Gäste 🙂

 

 

 

 

Advertisements

2 Kommentare zu “Hähnchenroulade grüner Spargel Kartoffeln

  1. BAG sagt:

    Mann Mann Mann, ich muss heute eine Dosensuppe schlürfen und guck mir hier die leckeren Bilder an!!! Das würde ich verschlingen wie ein ausgehungerter Wolf. Ob ich das selber mal versuche zu machen, ist noch unklar – mit dieser Wicklerei bin ich ungeschickt und auch mit dem Anbraten … mal sehen. Auf alle Fälle würde ich das sofort bestellen.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s