Schweinebauch Guacamole Reis


Mein Freund R. meint, ich habe nicht genügend Reisgerichte, speziell welche aus dem asiatischen Raum.

Ich versuchte zu erklären, daß ich nicht genug Wissen (und auch kaum Kochbücher) habe, um mich frei und souverän in dieser Welt bewegen zu können.

Wenn ich mal Appetit auf Asiatisches habe, werfe ich meist zu viele verschiedene Dinge zusammen.

Y., die Lebensgefährtin des Sohnes meines ältesten Freundes (kompliziert!) ist aus China und bekochte uns schon mehrmals. Auch durfte ich ihr einmal helfen, was für mich ein Augenöffner war. Aber ohne weitere Anleitung ist das sehr schwer. Vielleicht sollte ich nach einem guten Kochbuch Ausschau halten!

Jedenfalls gab es heute Basmatireis zur Hauptspeise. Ich hab mich an die Packungsangabe gehalten, statt den Reis wie immer zu machen, und er wurde perfekt! Hier wird der Reis in einen Liter kochendes Wasser eingerührt und dann 10 Minuten leise geköchelt. Danach über ein Sieb abgeseiht und ausgedämpft und mit ein paar Frühlingszwiebelstreifen verziert.

Dazu gab es eine Guacamole, die ich hier schon einige Male beschrieben habe:

Zutaten-

1 Hass Avocado

1 Limette

Cilantro/Koriandergrün

1 Tomate in Würfeln

1 Frühlingszwiebel in Röllchen

1/2 Jalapeno in kleinen Würfeln

 

Der Schweinebauch wurde auf der Fettseite mit einem Rautenmuster eingeritzt und mit Sambal Olek eingeschmiert und ruhen gelassen. Dann kam er eine Stunde bei 125 C in den Ofen, Fettseite nach oben. Danach wendete ich ihn, gab Wasser dazu (1 cm) und erhöhte die Temperatur auf 180 C.

Nach einer weiteren Stunde drehte ich die Fettseite wieder nach oben, schmierte sie nochmal mit Sambal ein und erhöhte die Temperatur auf 200 C.

Nach 45 Minuten nahm ich das Schwein heraus und servierte alles.

Die Haut war knusprig und scharf, das Fleisch darunter wunderbar weich und aromatisch, das meiste Fett war schon ausgelaufen.

Fazit: Der Sambal hat dem Bauch nicht geschadet, er war lecker mit extra Schärfe. Trotzem hab ich es nur geschafft, ein Crossover Gericht hinzubekommen 🙂

Ich muß wirklich nach einem guten asiatischen Kochbuch suchen!

 

schweinebauch-guacamole-reis-sambal-olek-1

 

schweinebauch-guacamole-reis-sambal-olek-2

 

schweinebauch-guacamole-reis-sambal-olek-3

Advertisements

2 Kommentare zu “Schweinebauch Guacamole Reis

  1. Asiatisch ist ganz schön weit gefasst. Es scheint regional irrsinnige Unterschiede zu geben, wie der Reis zubereitet wird. Zuletzt habe ich von einer japanischen Variante aus Osaka gehört, da wird Reis und Wasser 1:1 genommen, aufgekocht und XYZ Minuten ziehen gelassen – also ganz ähnlich wie die Stromsparvariante in der Kochkiste bei uns. Nur mit weniger Wasser. Man darf ‚dem Kochtopf nicht misstrauen‘ wurde mir gesagt. d.h. den Topfdeckel nicht lupfen bis die Zeit abgelaufen ist. Mittlerweile gibt es da natürlich elektrische Reiskocher für.

    Ich habe den Reis früher etwas sanft angebraten (niedrige Hitze, sonst pufft er) und ihn dann abgelöscht und fertig gekocht, die Variante schmeckte auch Menschen, die sonst nicht an Reis gingen weil er dadurch mehr Eigengeschmack bekommt und ‚bissiger‘ bleibt.

    Gemein haben diese ganzen Varianten mit wenig Wasser und Dämpfen, dass das Arsen nicht rausgewaschen wird. Auch doof, aber lecker. Nicht das Arsen, sondern die Varianten.

    LG Oli

    Gefällt mir

  2. Alex sagt:

    Arsen? Wirklich? Vielleicht sollte ich gar keinen Reis mehr essen 🙂
    Meine übliche Reiszubereitung ist, einen Teil Reis auf zwei Teile Wasser kalt aufzustellen und wenn es kocht, die Hitze auszuschalten und den Deckel 20 Minuten drauf zu lassen.
    Hat in den meisten Fällen geklappt. Aber es gibt eben auch andere Reissorten.
    Deine Variante, den Reis anzubraten kenn ich von einem Rezept für Spanish Rice, der auch erst knusprig in Olivenöl und dann mit Tomatenmark angebraten wird, bevor er abgelöscht wird.
    LG Alex

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s