Penne Bohnen Fenchel Tomaten Salsiccia


Diese Nudeln sind nicht italienisch 🙂

Ich hatte daheim grüne Bohnen, die ich möglichst frisch verarbeiten wollte. Auch war noch eine halbe Fenchelknolle da. Aus irgend einem Grund dachte ich erst an Lamm, dann an eine Art Lammeintopf, dann an Lammhack und dann daran, wo der nächste türkische Metzger in Pforzheim ist. Und da stellte ich fest, daß ich es nicht wusste. Statt erst nach Hause zu fahren, um nachzuschauen (ich hab kein Smartphone), hielt ich bei einem großen Edeka, nur um festzustellen, daß der nur die Edelteile hat. Das kam für mein Hack nicht in Frage, Gefrorene Ware war auch keine im Sortiment, aber an der Fleischtheke entdeckte ich frische Fenchelsalsiccia im Angebot. Also plante ich um, und nahm 4 dicke kurze Würste mit. Die Salsiccia war ganz offensichtlich von einem deutschen Metzger gemacht, das Rezept schmeckte nach grober Bratwurst mit Fenchel, aber daran war nichts mehr zu machen.

Jedenfalls öffnete ich die Würste und drehte daraus kleine Fleischbällchen.

Die grünen Bohnen wurden in Salzwasser mit Bohnenkraut knackig gegart und kalt abgeschreckt.

Den Fenchel schnitt ich in dünne Scheiben und briet ihn in Olivenöl an (ich finde, er schmeckt mit Röststoffen viel besser als ohne).

Eine Zehe Knoblauch kam dazu, wie auch ein Tl Kapern.

Aber erst röstete ich 2 in Streifen geschnittenen Bacon in etwas Olivenöl und gab eine Sardelle dazu, bevor ich eine Dose Kirschtomaten von Mutti dazugab und mit einem Kartoffelstampfer zerdrückte. Dann erst kamen die Kapern und der Knoblauch dazu.

Danach drehte ich die Hitze auf die geringste Stufe und gab die Hackbällchen dazu und den Deckel drauf.

Nach 15 Minuten waren diese gar, woraufhin ich Bohnen und Fenchel dazugab und anfing mit Salz, Thai-Chili und Majoran abzuschmecken.

In der Zwischenzeit kochte das Wasser und die Penne durften eine Weile im Topf kochen.

Nachdem auch sie gar waren servierte ich den Nudelteller. Nach dem Foto gab es noch eine Portion Parmesan darüber.

Fazit: Es hat besser geschmeckt, als ich zuerst dachte. Die Kochzeit hat die Sauce zusammengebracht, die Gewürze und die Leichte Schärfe auch. Die Bohnen konnte man deutlich schmecken, der Fenchel war eher ein Hintergrundsrauschen, aber ein Gutes. Ich hätte es auch ohne Pasta mit Kartoffeln als Eintopf essen können, aber Pasta ist ja immer gut, nicht?

 

penne-salsiccia-bohnen-fenchel-tomaten-1

 

penne-salsiccia-bohnen-fenchel-tomaten-2

 

penne-salsiccia-bohnen-fenchel-tomaten-3

Advertisements

One comment on “Penne Bohnen Fenchel Tomaten Salsiccia

  1. Anonymous says:

    Hallo Alex, die Würstchen zu öffnen und daraus Bällchen zu machen, finde ich eine besonders gute Idee! Sieht sehr lecker aus!

    Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.