Szegediner Gulasch


An der Fleischtheke des örtlichen REWE lagen ein Gulaschfleisch vom Schwein neben frischem Sauerkraut. Das verursachte sofort wehmütige Erinnerungen an vergangene Zeiten in meiner Lieblingskantine. Mein guter Freund R. war Koch dort und machte ab und zu ein Szegediner Gulasch, ein Gulasch nur aus Schweinefleisch, abgeschmeckt mit Kümmel und Creme Fraiche, gemischt mit frischem Sauerkraut. Ich finde daß die Kombination aus Deftigem und Feinem bei diesem Gericht gegeben ist und Herz und Magen öffnet.

500 g Schweinegulasch

2 Zwiebeln

1 Zehe Knoblauch

7 cm Tomatenmark

1 Schluck Port

1 Tl Kümmel geröstet und gemörsert

1 El Paprika edelsüß

1 Tl getrockneten Majoran

1 Lorbeerblatt

1 geriebene Kartoffel

2 El Creme Fraiche

 

Sauerkraut

250 g Sauerkraut

2 El Speckwürfel

1 El Öl

1 Zwiebel

5 Wacholderbeeren angequetscht

1 Lorbeerblatt

 

Zwiebel und Knoblauch anbraten, Fleisch dazu, anbraten, Tomatenmark dazu, angehen lassen, mit Port ablöschen (kann auch etwas anderes oder Wasser sein), mit Wasser auffüllen, Kümmel anrösten, mörsern und dazugeben, Lorbeerblatt, Paprika und Majoran auch. Geriebene Kartoffel dazu, eine Stunde ganz zart köcheln lassen, sonst wird das (magere) Fleisch trocken.

 

Für das Sauerkraut den Speck im Öl anbraten, Zwiebel dazu, Wacholder und Lorbeerblatt auch, mit Wasser auffüllen, mittelstark köcheln, etwa 45 Minuten.

 

Sauerkraut mit einem Abseihlöffel ins Gulasch geben, Creme Fraiche dazu, noch ein paar Minuten ziehen lassen, mit Salzkartoffeln servieren.

Schmeckt himmlisch!

Übrigens noch ein Tipp: In Frankreich gibt es auch Choucroute (Sauerkraut) mit Creme Fraiche als Unterlage zu Fischfilets. Hab ich in der Bretagne und auch schon im Elsass gegessen. Schmeckt auch super!

 

szegediner-gulasch-kartoffeln-1

 

szegediner-gulasch-kartoffeln-2

 

szegediner-gulasch-kartoffeln-3

 

 

Advertisements

6 Kommentare zu “Szegediner Gulasch

  1. malou sagt:

    Gulasch aus Schweinefleisch mit Sauerkraut , eine ganhz neue Kombination für mich, aber ich kann mir sehr gut vorstellen dass das süss saure vom Sauerkraut sehr gut zum Schweinefleisch passt. Tolles Rezept. Und wie du sagst. die choucroute de la mer habe ich zum ersten mal in St Malo in der Bretagne gegessen, hört sich zuerst mal ungewöhnlich an, schmeckt aber wirklich sehr lecker!!LG Malou

    Gefällt mir

    • Alex sagt:

      Hi Malou,
      Freut mich, daß Dir das Rezept gefällt! Daß die Zubereitung mit Fisch „choucroute de la mer“ heisst, wußte ich nicht – wieder was gelernt! Als ich es versuchte, kam ein Riesenteller mit Sauerkraut und 5 große Filets UND Kartoffeln auf mich zu. Ich gab mein Bestes, konnte aber nicht alles essen…

      LG Alex

      Gefällt 1 Person

  2. blogspione sagt:

    Hi,
    Szegediner Gulasch schmeckt aufgewärmt einen Tag später noch besser. Da das Erhitzen jedoch der Creme fraiche nicht bekommt, geben wir sie erst auf dem Teller hinzu.
    Und auch wenn es ganz ungarisch klingt, das Gericht kommt wahrscheinlich mehr aus der österreichischen Ecke und wird in Tschechien mit Böhmischen Knödeln serviert. Ein Traum!
    LG Katy und Effi

    Gefällt mir

    • Alex sagt:

      Ihr habt mich mit Eurem Kommentar neugierig gemacht, also hab ich nachgelesen, und zwar hier https://de.wikipedia.org/wiki/Gulasch.
      Das Szegediner kommt wahrscheinlich, wie ihr vermutet habt, aus Österreich, uns zwar aus Wien. Ich dachte eigentlich es wäre nach einer Stadt benannt, aber auch das stimmt nicht. Umso glücklicher bin ich, daß ich wenigstens die Zubereitungsart hinbekommen habe. Bei uns in der Nähe von Karlsruhe hält sich die (Wiener) Tradition, das Gulasch mit Kartoffeln zu servieren. Daß es in Tchechien mit Böhmischen Knödeln serviert wird, ist ein echter No-Brainer, das passt auch super!
      LG Alex

      Gefällt 1 Person

  3. LunaUmbra sagt:

    Das klingt so lecker, da läuft mir direkt das Wasser im Mund zusammen. Ich hab es auch schon ewig nicht mehr gegessen.
    Liebe Grüße Luna

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s