Zitronen-Butterkekse


Malou hat vor ein paar Tagen ein Rezept für ein Dessert gepostet, das ich am Wochenende machen möchte. Es hat heftige Zitronenaromen und ist genau mein Fall.

Das Problem ist, daß Malou in Luxemburg war, wo sie irgendwoher sehr exklusive, tolle 🙂  Zitronen-Butterkekse fand (die man auch irgendwo auf einem der Fotos sieht.

In meiner kleinen Großstadt fand ich überhaupt keine,  nicht nur schlechte oder weniger gute, sondern KEINE. Also mußte ich meine Kekse, die später nur zerbröselt werden, um als Zwischenschicht zu dienen, selbst backen. Ich fand ein Rezept, das gut klang, schaute noch ein paar andere zum Vergleich an und entschloss mich dann, das Rezept zu versuchen.

Zitronen-Butter Kekse

150 g Butter

200 g Zucker

2 große Eier

150 g Mehl

2 El Zitronenschale

100 g Mandeln gemahlen

 

Butter und Zucker werden geschlagen, bis die Masse hell wird. Eier kommen einzeln dazu, dann das Mehl langsam dazu. Mandeln und Zitronenschale am Schluss.

Mit einem Teelöffel eine nicht zu große Menge aufnehmen und auf ein Blech mit einem Backpapier platzieren. Platz lassen, weil die Kekse auseinanderlaufen. Es passen etwa 12 Kekse auf ein Blech.

Die Kekse werden bei 180 C gebacken, brauchen etwa 8-10 Minuten. Wie man auf den Fotos sieht, gibt es ein paar dunklere Kekse unter den letzten helleren. Wenn man die Kekse herausnimmt, sehen sie aus und fühlen sich nicht an als seien sie fertig. Aber nach 2 Minuten werden sie fest und sind auch durch.

Sie schmecken ziemlich gut, auch wenn sie am Samstag in die Maschine kommen, die Brösel aus ihnen machen 🙂

 

zitronenbutterkekse-1

 

zitronenbutterkekse-2

Advertisements

6 Kommentare zu “Zitronen-Butterkekse

  1. bag sagt:

    Bitte bitte lass einen Keks zum Probieren übrig!!!

    Gefällt 1 Person

  2. malou sagt:

    Du bist genial. Eine tolle Idee! Die werde ich sofort teilen.
    Danke dafür.

    Gefällt mir

  3. […] über Zitronen-Butterkekse — heat’n’eat […]

    Gefällt mir

  4. […] Letzte Woche sah ich ein Rezept für ein Dessert von Malou, die den Blog „Liebe mit Biss“ betreibt. Das gefiel mir und ich sagte noch, daß ich es nachkochen würde. Ich dachte eigentlich nicht, daß es so schnell gehen würde, aber die Sachlage entwickelte sich so rasant, daß ich sogar die Kekse selbst backen musste, weil sie in der Stadt nicht zu bekommen waren. Rezept hier. […]

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s