Lammkrone Bete Karotte Kartoffel


Beim Metzger Zorn gab es gestern auch eine Lammkrone, beziehungsweise, die größere Hälfte einer Ganzen. Dazu fragte ich die beiden Fleischfachverkäuferinnen, ob sie etwas hätten, aus dem ich mir eine Sauce ziehen könnte? Einer der beiden fiel ein Lammknochen mit Fleischanteil ein, den sie mir gab.

Heute briet ich diesen Knochen scharf an, gab Suppengrün und Tomatenmark dazu, ließ das karamellisieren und löschte es mit einem Viertel Barolo ab. Hier ist nicht der Reichtum ausgebrochen, aber die Flasche hab ich vor kurzer Zeit von einem Gast mitgebracht bekommen, und weil ich kein großer Rotweintrinker mehr bin und die andere Flasche Rotwein (auch ein Mitbringsel) ein Chateauneuf-du-Pape ist, hab ich jetzt ein Luxusproblem:-)

Jedenfalls wurde der Topf über die Höhe des Fleischknochens aufgefüllt und mit 2 Lorbeerblättern versehen. Der Topf blieb fast eine Stunde bei hoher Hitze auf dem Herd, aber das Fleisch war noch nicht zart und hatte noch nicht seine Kraft an die Brühe abgegeben. Ich füllte Wasser nach und gab weiterhin hohe Hitze.

Zwei Beten hatte ich, die wurden geschält und mit einer gestiftelten Karotte mit Thymian und Olivenöl und Salz in eine Alufolie verpackt und bei 200 C in den Ofen gegeben. Dazu gesellten sich ein paar Kartoffeln in der Schale, die auch nicht so groß waren.

Für eine Kräuterbutter ging ich vor die Tür und pflückte Rosmarin, Salbei und Basilikum. Drinnen gab es Knoblauch und Petersilie dazu.

Nachdem die Sauce langsam zusammenkam (nach 1.5 Sunden) seihte ich sie ab und füllte sie um. Sie war immer noch dünn, also gab ich 2 Spritzer Worcestershire Sauce, 30 ml Sahne, einen weiteren Schluck Barolo und einen kleinen Schluck Balsamico dazu. Jetzt salzte ich und probierte. Sie war gerade zusammengekommen! Ich mußte sie nur noch ganz wenig reduzieren, dann war sie perfekt.

 

Das Gemüse hatte fast eine Stunde im Ofen Zeit. Das Päckchen roch toll nach Bete und Thymian. Die Kartoffeln waren nicht nur gar, sondern die Schale war knackig geworden.

Das Fleisch hatte ich 15 Minuten vorher scharf auf allen Seiten angebraten, den Temperaturfühler platziert und auf 62 C gestellt und die Pfanne in den Ofen gegeben.

Jetzt klingelte das Gerät und ich nahm das Fleisch aus Herd und Pfanne und ließ es 5 Minuten ruhen, während ich den Rest vorbereitete.

Ich muß sagen, die Gerichte aus dem Ofen haben für mein Empfinden die besten Aromen und auch Texturen. Die Gemüse heute brauchten kein Fleisch (sagt der Fleischesser vor dem Herrn 🙂 )

Die Kräuterbutter machte die Kartoffel multi-dimensional, das Olivenöl und der Thymian die Bete und die Karotte einfach erdig-unwiderstehlich!

Vor lauter Fotos machen und dann die Koteletts auszulösen, hatte ich glatt vergessen, mir ein Glas von dem Barolo einzuschenken!

 

Lammkrone Bete Karotten Kartoffel 1

 

Lammkrone Bete Karotten Kartoffel 2

 

Lammkrone Bete Karotten Kartoffel 3

Advertisements

2 Kommentare zu “Lammkrone Bete Karotte Kartoffel

  1. Sieht sehr lecker aus. Und hübsch auch 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s