Casarecchi al Tonno


Im Januar hab ich zum ersten Mal eine Thunfischsauce zu Spaghetti gemacht. Sie war gut und für mich ein Augen-Öffner, weil ich noch irgendwie an die Zeit dachte, in der trockene Stücke Thunfisch aus der Dose auf der Pizza landeten und nur mit viel Flüssigkeit hinunter zu bekommen waren.

Für diese Sauce kommt der Thun immer noch aus der Dose, nichts Abgefahrenes, aber 80 g in Wasser eingelegter Thun von Saupiquet.

Ich hab mich auf das Rezept vom Januar bezogen, mit kleinen Veränderungen:

Statt Spaghetti gab es Casarecchi, eine Art leicht gedrehte Nudel. Ich hab diese Pasta von anderen Herstellern auch schon unter anderen Bezeichnungen gesehen, hab aber ihre Namen gerade vergessen 🙂 Die Pasta, die ich kaufte war wie so oft von De Cecco.

Für die Sauce kamen zusammen

5 Kirschtomaten, sehr reif und süß, in Vierteln

2 Knoblauchzehen, gehackt

15 Salzkapern, gewässert und entsalzt

2 Sardellenfilets

1 Handvoll Basilikum

1 Thai Chili

1 Schluck Weisswein

Etwas Wasser, um die Sauce zu strecken

1 Stängel Thymian

1 Dose Thunfilets, 80 g

 

Es ist ganz einfach. In einer Sauteuse werden die Knoblauchstückchen angebraten, die Tomatenviertel kommen mit hinein, bevor der Knoblauch Farbe nimmt. Jetzt gebe ich den Schluck Wein hinein, reduziere die Hitze und mach den Deckel drauf. Dann kommen die Sardellen und die gewässerten Kapern hinein, danach eine kleine Handvoll gehacktes Basilikum und die gemörserte Thai Chili. Jetzt den Thunfisch dazu und bei relativ geringer Hitze langsam einkochen und immer wieder rühren, damit die Sauce glatter wird. Den Rest des Basilikums dazugeben. Wenn die Pasta gar ist, eine Kelle der Sauce drübergeben und mischen.

Geniessen.

Ich hab zwar nach 2 Bissen ein wenig nachgesalzen, aber ich salze viel. Ihr solltet es auf jeden Fall ohne extra Salz probieren, wahrscheinlich reicht es so (speziell, wenn ihr Salzkapern genommen habt und nicht in Flüssigkeit eingelegte Kapern).

Fazit: Mir hat es besser geschmeckt als beim ersten Mal, nicht wegen der Pasta, sondern wegen des Basilikums (letztes Mal war es Petersilie). Die größere Menge machte die Sauce wunderbar aromatisch und harmonierte gut mit dem Thunfisch. Auch haben die größere Mengen an Sardellen und Kapern dazu beigetragen.

 

Casarecchi al Tonno 1

 

Casarecchi al Tonno 2

 

Casarecchi al Tonno 3

Advertisements

4 Kommentare zu “Casarecchi al Tonno

  1. ichkoche- Jacktels Rohkost sagt:

    Hi Alex, toll präsentiert. Gruß, Jacob

    Gefällt mir

  2. malou sagt:

    Mmmh das ist mein Ding, ich liebe solche Gerichte !LG Malou

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s