Lamm Spinat Kartoffeln


Heute war ich auf der Suche nach einer g’scheiten Ente. Ich hab eine gefrorene gefunden, aus Irland, von den Silver Hill Farms. Es ist ein Familiengeführter Betrieb, aber sie schaffen es trotzdem 60000 die Woche zu verarbeiten. Sie behaupten, die Enten hätten Auslauf usw., aber wer kann das wirklich wissen?

Am Geschmack werd ich es erkennen 🙂

Aber heute war sie noch am Auftauen begriffen, und stattdessen gab es das vorgestern eingefrorene Lamm (die Hüfte). Ich hab sie frühzeitig aus der Tiefkühltruhe genommen und langsam im Kühlschrank aufgetaut.

Dazu sollte es Spinat geben, den ich heute morgen frisch vom Pfälzer auf dem Markt holte,

und Grumbeere (Kartoffeln), vorwiegend festkochend.

Außerdem erstand ich einen Granatapfel in Vorbereitung auf Morgen.

Die Hüfte wird kurz scharf auf beiden Seiten angebraten. Vorher salzen und pfeffern.

Dann kommt sie bei 100 C in den Ofen. Ich benutze immer den Temperaturfühler, das wird immer perfekt.

Ich hatte noch eine Bratensauce mit Rotwein im Froster, die taute ich langsam auf.

Um sie den Gegebenheiten etwas anzupassen, gab ich eine kleine Handvoll Granatapfelkerne dazu. Ausserdem hatte ich, weil ich keinen anderen Sirup fand, eine Flasche Grenadine gekauft. Sie war beim Selbstversuch pappsüß und erinnerte mich an eine amerikanische Medizin, die damit wohl übertüncht wird (Robitussin, ein Hustenmittel).

Ich hab trotzdem einen Tl zur Sauce gegeben und war froh, nicht mehr hineingetan zu haben. Mit der Zeit verkochte es sich aber etwas.

Der Spinat wurde geputzt und die Enden abgeschnitten. Er wurde in einer großen Pfanne angebraten, in der vorher eine Schalotte und eine Knoblauchzehe kleingeschnitten angebraten worden waren. Ein wenig Muskat gab ich auch dazu, wie auch ein paar Prisen Salz.

Ich röstete noch ein paar Pinienkerne, die am Schluß noch mit Cayenne und Salz abgestaubt wurden. Das hat man aber leider nicht geschmeckt. Den Spinat hab ich noch mit 2 El Saurer Sahne aufgemotzt.

Die Kartoffeln schnitt ich zuerst in kleine Würfel, kochte die etwa 15 Minuten und briet sie dann aus. Die sind ziemlich lecker.

Insgesamt gut, aber zuviel Kleinteiliges auf dem Teller. Und was ich jetzt wegen des Granatapfelsirups machen soll weiß ich auch nicht. Vielleicht kann ich den Rest des Granatapfels pürieren und durch einen Kaffeefilter filtern?

 

Lammhüfte Spinat Kartoffeln 1

 

Lammhüfte Spinat Kartoffeln 2

 

Lammhüfte Spinat Kartoffeln 3

 

Lammhüfte Spinat Kartoffeln 4

Advertisements

Ein Kommentar zu “Lamm Spinat Kartoffeln

  1. ichkoche- Jacktels Rohkost sagt:

    Hi Alex, tolle Fotos, super Bericht das nur eines zum x-ten mal beweist, Du arbeitest sehr solide und mit Kenntnis. Schöne Woche wünsche ich Dir. Gruß Jacob

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s