Boeuf Bourguignon Rotkraut Kartoffeln


Heute hab ich nur Sachen aus der Gefriertruhe verwendet. Muß auch mal sein. Sonst bräuchte ich nochmal ne Gefriertruhe.

Das Boeuf wurde hier natürlich schon früher gepostet, war nach der Auftauphase wieder sehr schmackhaft.

Das Rotkraut war ein Experiment irgendwann im Herbst; ein Versuch, das Rotkraut, das an Weihnachten so beliebt ist (also das Kraut mit Gewürzen, Johannisbeergelee und Orangenschale) richtig gut ohne irgendwelche Mittelchen hinzubekommen. Ich hatte vor kurzem mit einer Mitarbeiterin darüber gesprochen und angeboten, ihr meine Version vorbeizubringen. Jetzt wollte ich mich vergewissern, daß ich den Mund nicht zu voll genommen hatte. Aber ich hab immer noch ein gutes Gewissen 🙂

Zum Schluß gab es die in letzter Zeit von mir öfters gemachten kleinen Kartoffeln, die nach dem Garen nochmal eine knusprige Haut bekommen.

Das Essen hat gut geschmeckt, auch gut zu einem weiteren kühlen Tag gepasst.

 

Jetzt aber noch etwas anderes:

Ich bin bestimmt nicht der Fotograf vor dem Herrn; aber mir fällt auf, daß, seitdem ich das Programm Photoscape benutze, alle Aufnahmen mit ein paar Einstellungsänderungen zum Leuchten gebracht werden können.

Das funktioniert mit gewöhnlichen JPG Formaten, aber auch mit dem RAW Format, und zwar auch mit denen (wie dem von Nikon – NEF). die ein eigenes RAW Format entwickelten.

Photoscape ist ein Open Source Programm, soll heissen, es ist kostenlos (man kann etwas spenden, wenn man will, aber man muß nicht).

Wer sich dafür interessiert, kann es hier herunterladen http://photoscape.de.softonic.com/download#downloading. Alternativ gibt es auch die Möglichkeit Bilder im Web online ohne Download zu editieren unter http://www.photoscapeonline.net/ Das hab ich allerdings noch nicht selbst getestet.

Photoscape ist nicht das einzige Bild-editionsprogramm, das nichts kostet. Ein Kommentar meinte, es käme nicht an Picasa heran. Andere wollen etwas komplizierteres als Gimp.

Nach meiner Erfahrung ist es wichtig, Bilder zügig oder als Gruppe zu editieren, um Zeit zu sparen (Batch processing). Das ist hier und mit anderen Programmen möglich.

Eine weitere wichtige Funktion ist die Bildkompression. Ich fotografiere zB im RAW Format mit einer kleinen Nikon D3300. Im RAW gibt das Dateien, die etwa 10 Mb groß sind. Bis ich damit fertig bin, haben sie eine Formatgröße von etwa 200 Kb, immerhin ein Faktor von 50!

Jedenfalls sehe ich in letzter Zeit viele neue Blogs (was euch geschuldet ist, die ihr meinen Blog neu entdeckt, und dafür Danke!). Viele der Blogs mit jüngeren Betreiber-innen gehen mit solchen Programmen ganz selbstverständlich um. Man sieht es an tollen Fotostrecken voller Deko, usw. Die können getrost weiterklicken 🙂

Aber ich sehe auch einige Blogs, die gerne Mal einen Schritt zurück machen könnten, um zu sehen, wie ihre Bilder wirken. Und man braucht dazu keine Spiegelreflexkamera.

Der Download hat etwa 17 Mb, ist also nach heutigem Standard recht klein.

Hoffentlich hab ich dem einen oder der anderen bezüglich der Fotos weiterhelfen können.

 

Boeuf Bourguignonne Rotkraut Kartoffeln 1

 

Boeuf Bourguignonne Rotkraut Kartoffeln 2

 

Boeuf Bourguignonne Rotkraut Kartoffeln 3

Advertisements

Ein Kommentar zu “Boeuf Bourguignon Rotkraut Kartoffeln

  1. ichkoche- Jacktels Rohkost sagt:

    Hi Alex, zuerst einmal, deine Fotos finde ich klasse. Ich bin auch kein Freund von komplizierten Sachen. ich beschränke mich darauf meine Bilder nur zurecht zuschneiden sodass nur das Essen im Bild bleibt. ich mag kein drum herum. Das soll nicht heißen das ich solche Aufnahmen verurteile, für mich ist das aber zu viel. benutze auch so wie Du Photoscape. Schönen Tag Dir…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s