Wieder Liebster!


liebster-award

 

Ich wurde wieder nominiert, diesmal von Magdalena Bright von Ayogado, die einen schönen Blog hat, der gesunde Ernährung und Yoga verbindet.

Ich danke dir für die Nominierung und habe mich über die Beschreibung meines Blogs gefreut, weil ich das nicht wirklich so wahrnehme.

heat´n´eat: Schon die Fotos lassen einen dahinschmelzen. Tolle und vor allem außergewöhnliche Rezeptideen.“ 🙂

 

Der Award, der ein Instrument ist, einem größeren Publikum vorgestellt zu werden, hat gewisse Regeln, die ich von Ayogado direkt kopiert habe und hier einfüge.

Der “Liebster Award” wurde ins Leben gerufen, um kleine Blogs mit bis zu 400 Followern etwas bekannter zu machen. Der Leser hat mit Hilfe eines Interviews die Möglichkeit, ein wenig mehr über den Autor des nominierten Blogs zu erfahren. Dies ist für Neulinge im Blogger-Universum eine nette Idee der Vernetzung.

Wie lauten die Regeln?
Danke der Person, die dich für den “Liebster Award” nominiert hat und verlinke die Adresse dieses Bloggers in deinen Beitrag.
Beantworte die 11 Fragen, die dir der Blogger, der dich nominiert hat, stellt. Nominiere 5 bis 11 weitere Blogger für den “Liebster Award”. Stelle eine neue Liste mit 11 Fragen für deine nominierten Blogger zusammen. Schreibe diese Regeln in deinen “Liebster Award”-Beitrag.
Informiere deine nominierten Blogger über diesen Beitrag, z.B. über einen Kommentar.

Hier sind ihre Fragen:

1. War für dich die Bloggerszene Neuland oder hast du schon vorher anderen Bloggern gefolgt?

Als ich anfing zu bloggen, was immerhin schon ins 7. Jahr geht, las ich schon den einen oder anderen Blog, es waren aber sehr respektheischende Blogs, von teilweise sehr hohem Niveau.

Ich hatte lange Angst, zu kommentieren oder Aufmerksamkeit auf mich zu lenken. Wer wissen will, wen ich dort gelesen habe, schaut sich den Blogroll an, der ist noch aus dieser Zeit und sollte mal aufgefrischt werden. Manche der Blogger schreiben nicht mehr oder nur noch selten.

2. Was inspiriert Dich zu schreiben?

Gute Frage! Manchmal nur die Lust an der Mitteilung einer kulinarischen Entdeckung – Produkt, Geschmack oder ähnliches, manchmal gibt es aber auch einen Aufhänger, wie eine Erinnerung oder eine Geschichte. Der Rest meiner Familie hatte es immer sehr viel mehr mit dem Schreiben als ich (ich war immer mehr an Visuellem interessiert). Ich merke aber, wie es manchmal (eher selten) wie von selbst läuft, soll heissen, daß sich ein Text quasi von selbst schreibt.

3. Welcher Deiner Blogbeiträge ist Dein Lieblingsartikel und warum?

Einen einzelnen habe ich nicht, aber der hier hat mir gefallen, weil das Foto Appetit macht, die Tarte so funktionierte, wie ich das hoffte, eine Erinnerung den Blog lebendig gemacht hat und zwei Blogger genau das auch kommentierten. Sonst mag ich auch die Oster- und Thanksgiving-Posts, auch wenn da manchmal Fotos fehlen 🙂

4. Was hast du in letzter Zeit zum allerersten Mal getan ? 

Einen Gabelstapler benutzt (Führerschein hab ich schon länger)  🙂

5. Wie bringst du das Bloggen in den Alltag mit ein? 

Ich rede mit Freunden und Bekannten/Mitarbeitern viel über Essen, Produkte usw., da bleibt es nicht aus, zu erwähnen, daß ich das eine oder andere schon auf meinem Blog gepostet habe…

Oft werde ich auch danach gefragt, oder es wird erwähnt, daß man einen Beitrag gelesen hat.

6. Wann kommen dir die meisten Ideen?

Beim Schlendern über den Markt am Samstag, beim Lesen von Kochbüchern und Blogs und beim Surfen auf Restaurantseiten.

7. Welche Intention hattest du, einen Blog zu erschaffen?

Eigentlich wollte ich nur eine Art von Erinnerung für mich und andere aufbauen. Ich hatte es satt, zu versuchen, ein Gericht zu beschreiben, also hab ich diesen Vorgang objektiviert.

8. Was macht Dich glücklich?

Ein schönes, ausgedehntes Essen mit guten Freunden einschliesslich guter Unterhaltung.

9. An welchen Ort möchtest du unbedingt reisen?

Mich zieht es nicht so sehr in die weite Welt. Ich liebe Frankreich und kenne bestimmt das eine oder andere Eck noch nicht. Aber es gibt auch viele Museen, die ich noch nicht besucht habe, die mich reizen würden (St. Petersburg, Wien, Bilbao, Rom…)

10. Wie verbringst du einen freien Tag am liebsten ?

Am liebsten lass ich mich treiben und komm dann langsam in die Vorbereitungen für ein schönes Essen.

11. Würdest du das Bloggen zum Hauptberuf machen, wenn du die Möglichkeit hättest ?

Eher nicht – ich glaube, das ist der Glaubwürdigkeit abträglich. Man sieht das bei inzwischen professionellen amerikanischen Bloggerinnen wie Nigella Lawson (Nigella!) oder Ree Drummond (The Pioneer Woman).

 

So… meine eigenen Fragen:

  1. Sind die „social media“ für dich so normal wie atmen, oder gehörst du zu der älteren Generation, die sich das erarbeiten mußte, und wie handhabst du diese Medien?
  2. Die Frage ist banal, aber ich nominiere nicht nur Foodies – was treibt dich um/warum schreibst du?
  3. Wie wichtig ist, daß sich irgendjemand für deinen Blog interessiert?
  4. Hast du schon relevantes Feedback gehabt, und wie beeinflusst es dich?
  5. Wie ist dein Zugang zu deinem Blog – Schreibe/Bilder/Layout/Media – bewerte die Gewichtung.
  6. Brennt dein Thema dir unter den Nägeln, oder ist es die neue Sau, die man durchs Dorf treiben kann?
  7. Hast du andere kreative Entfaltungsmöglichkeiten – machst du Musik, schreibst sonst was, malst oder fotografierst?
  8. Wie interessiert bist du am öffentlichen kulturellen Leben? Nimmst du daran teil? Wie?
  9. Hast du eine Fanbase (Freundeskreis echter Menschen) der von deinen kreativen Ambitionen weiss und ihn unterstützt?
  10. Ich greife eine Frage von Magdalena auf: Würdest du den Blog auch professionell betreiben wollen?
  11. Nenn (d)ein Lieblingsgericht.

Meine Nominierten:

https://zeebaarsland.wordpress.com/ Ein ganz unbekannter Blog übers Angeln – aber mit Tiefgang besonderer Art.

https://ichkoche.wordpress.com/  Der Blog nennt sich auch Jacktels Rohkost. Ich hab heute das erste Mal hineingeschaut. Keine Texte, aber super Fotos und Schöpfungen! Scheint mir ein Profi zu sein. Empfehlenswert! Ich hab übrigens wirklich nichts mit Fleisch oder Fisch gesehen.

https://oliverstwistfoodblog.wordpress.com/  Er hat mir zweimal ein Like gegeben, da schaute ich nach, und sah einen Blog, sehr genau, sehr auf den Punkt, und überhaupt nicht anstrengend.

Ein sehr informativer Blog mit wirklich guten Rezepten. Selten!

https://liebemitbiss.wordpress.com/  Bei Malou weiss ich nicht, wieviele Follower sie inzwischen hat – wahrscheinlich Tausende 🙂 . Sie kommt mir vor, wie eine Kochschwester im Geiste (hat bestimmt was mit Luxembourg zu tun und mit Lea…) im Ernst – die Sachen, die sie macht, erinnern mich an meine eigenen, entweder ich habs schon probiert oder noch vor… Auf jeden Fall ist die Ausrichtung in weiten Teilen gleich, nämlich eine klassische französische Bistroküche (die natürlich auch einen Letzeburgisch/Saarlännischen Ableger hat).

http://derblog55plus.com/  Auch bei diesem Blog bin ich mir nicht sicher, ob er nicht schon die 400 Follower voll hat. Doublefive, ihr Pseudonym, hat einen zweigleisig fahrenden Blog. Einerseits klassische Rezepte, andererseits ein Nachbauen der Realität im Mikromodus. Schaut es euch an!

 

So, mehr hab ich leider nicht.

 

 

Advertisements

11 Kommentare zu “Wieder Liebster!

  1. Wili sagt:

    das sind überdenkenswerte Fragen, lieber Alex und interessante Nominierungen. Da bin ich auf die Antworten neugierig, Grundsätzlich habe ich den Eindruck – aber ich bin ja noch grün hinter den Ohren . die Awards inflationieren.

    Gefällt 1 Person

  2. ichkoche- Jacktels Rohkost sagt:

    Hallo Alex, zuerst einmal Danke , Danke. Positive Einschätzungen meiner Person schmeicheln mir auch , keine Frage. Es gibt aber immer mein ABER… Ich zitiere Dich “ Der Award, der ein Instrument ist, einem größeren Publikum vorgestellt zu werden “ Gerade das ist mein Problem, ich will nicht bekannt werden. Mir widerstrebt, mich irgendwie und irgendwo präsent zu machen nur um der Bekanntheit-Willen… Mir reicht allemal wenn ich Vollbluter so wie Du entdecke und mich mit denen austauschen kann. Lobhudeleien sind mir zuwider, deshalb keine Kommentarfunktion bei mir. Auch zum 1000-en Mal dieselbe Vorgehensweise bei meinen bescheidenen Gerichte aufzuschreiben und zu Posten , finde ich absolut überflüssig. Interessiert ja eh kein Mensch.Der Surfer heute , labt sich an Bilder und hat im nächsten Moment eh alles wieder vergessen. Nichts ist für die Menschheit schlimmer als Oberflächlichkeit. Als ob wir 1000 Jahre leben würden und die Hälfte davon mir nichts vergeuden sollten…
    Eines steht aber fest, jetzt wo ich ein bisschen in deinem Laden durchstöbert habe, ich mag deine Arbeit und glaube , mit Dir kann man sich ausgiebig über das Essen unterhalten.unterhalten. Freut mich… Beste Grüße, Jacob

    Gefällt 1 Person

  3. Alex sagt:

    Schon gelesen 🙂 Danke dafür, fand ich sehr erhellend.

    Gefällt 1 Person

  4. Double five sagt:

    Hallo Alex, erstmal Dir Glückwunsch zum wiederholten Award! Das zeigt ja, wie beliebt Dein Blog ist! Und mit freudiger Überraschung habe ich meinen Blog unter Deinen Empfehlungen gesehen…. Schon mal vorab danke dafür, hi, meine Erster! Natürlich werde ich den Award aufnehmen und weiterreichen, ich brauch nur eine kleine Weile dafür….
    Liebe Grüße
    Uschi

    Gefällt mir

  5. malou sagt:

    Oh Alex, erst mal meine Gratulationen für deine x-te Nominierung, das sagt genau aus wie grossartig dein Blog ist, wie gut du kochst und wie authentisch du schreibst. Und zweitens freue ich mich megamässig darüber dass du mich nominiert hast. Lieben Dank, ich bin richtig stolz. Das was du über meinen Blog geschrieben hast macht mich ja schon etwas verlegen…, resp.das was du über mich geschrieben hast , das stimmt wirklich, ich musste schmunzeln, ich habe schon des öfteren genau das Gleiche gedacht, wir sind wirklich was Essen, Zutaten, und Rezepte angeht auf einer Wellenlänge.:)
    Ich werde sehr gerne auf deine Fragen antworten und den Pokal weiterreichen. Vielen Dank Malou

    Gefällt 1 Person

  6. […] bin noch ganz beseelt, in der vergangenen Woche hat mich Alex von heat´n´eat mit einer Nominierung zum Liebster Award überrascht. Dafür vielen Dank, lieber […]

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s