Entenbrust Spargel Feige Sauce


Es war eine anstrengende Woche, und die Sachen, die ich unter der Woche zu mir genommen habe, wollte ich nicht unbedingt mit euch teilen…

Aber heute ging es wieder auf den Markt. Ich hatte wie so oft keine konkrete Vorstellung, was es geben sollte, schaute aber beim Geflügelhändler vorbei, um zu sehen, was er gerade da hatte.

Es hätte Tauben gegeben, aber ich muß erst lernen, die so toll anzurichten wie sie teuer sind, bevor ich wieder eine kaufe.

Stattdessen sah ich Flugentenbrüste aus Frankreich, wobei es auch  zwei etwas kleinere Verpackungen gab. Der Händler warnte mich damit, daß er sagte, in der Packung seien zwei Brüste. Es handelte sich um weibliche Exemplare, die kleiner als männliche sind. Der Unterschied ist gewaltig – die einzelne männliche Brust wog zwischen 420g und 500g, zwei weibliche Brüste wogen zusammen 380g – nicht mal die Hälfte. Mir kam das aber gerade recht, weil eine große Brust einfach zuviel des Guten gewesen wäre, und ich keine Lust habe zweimal das Gleiche zu essen.

An einem Biostand sah ich grünen Bio-Spargel. Ich weiss, Saison ist noch nicht, aber ich musste es tun, weil dieser späte Winter mir voll auf die Nerven geht, einschliesslich aller Rüben, Kohlsorten und anderem.

Beim Großhandelstürken fand ich reife Feigen, von denen ich zwei mitnahm.

Später in einem Supermarkt fand ich einen abgepackten Schafskäse (auf dem Markt hatte ich nicht dran gedacht). Ich hab diese Marke noch nicht gesehen, aber mir fiel auf, daß er preiswerter und besser war als andere, die ich schon probiert habe. Er heisst Original Feta von Olympus, ist ein griechisches Produkt und hat im real 1.69 Euro gekostet, also zwischen 40 und 80 Cent weniger als Patros et al.

Die Zubereitung:

Die Entenbrust wurde enthäutet und separat ausgelassen, das Fell nehme ich, um Bratkartoffeln anzubraten – göttlich!

Sie wurde auf beiden Seiten gepfeffert und gesalzen, dann mittelscharf angebraten, aber auch relativ schnell gewendet. Danach kam sie und die schönere Feige in ihrer Gusspfanne bei 100 C in den vorgeheizten Ofen.

Währenddessen schnitt ich die Enden des Spargels ab und prüfte, ob ich den schälen (die Enden) sollte. Aber er war so schlank, daß ich mich dagegen entschied was auch kein Fehler war.

Dann kamen sie mit einem Schluck Olivenöl in eine große Pfanne und wurden langsam gar gebraten, was etwa 20 Minuten dauerte. Da der Ofen ganz „langsam“ war, war es auch weiter kein Problem. Nach der Hälfte der Zeit krümelte ich den Schafskäse über den Spargel, damit er auch ein wenig Wärme abbekommt

Dazwischen schaute ich ein paarmal nach der Ente, um den Garpunkt nicht zu verpassen. Ich nahm sie dann heraus und liess sie fast 10 Minuten ruhen.

Jetzt setzte ich eine Pfanne mit einem Stück Butter auf, in die die zerkleinerte zweite Feige kam. Dazu kam auch noch ein drittel Glas Hühnerfond, ein Schluck Sherry und die gleiche Menge Feigencondimento, eine Art Balsamico aus Feigen. Nach ein paar Minuten pürierte ich das Ganze und gab es zurück in den Topf, um es bei Höchststufe einzukochen.

Da schmeckte es schon ziemlich gut – süßlich, mit Säure vom Balsamico, rund vom Fond und salzig vom würzen.

Jetzt musste ich nur noch anrichten. Es hat sehr gut geschmeckt, Spargel und Feta passen sehr gut, Feige und Feta auch, die Sauce und die Ente sowieso und die Ente auch zur Feige.

Ein fröhliches Ringelreihen also 🙂

Entenbrust Spargel Feige Sauce 2

 

Entenbrust Spargel Feige Sauce 1

Advertisements

2 Kommentare zu “Entenbrust Spargel Feige Sauce

  1. LunaUmbra sagt:

    Klingt wirklich lecker und ich liebe Ente. Das muss ich schnellst möglich mal ausprobieren. Liebe Grüße Luna

    Gefällt mir

  2. Alex sagt:

    Danke! Viel Spaß beim Nachkochen 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s