Spaghetti al Tonno


Heute war wieder einer dieser Hin- und Her Tage, an dem ich mich nicht wirklich entscheiden kann was es zum essen geben soll. Irgendwann kreiste ich wieder um die Spaghetti, die nur mit Kirschtomaten, Knoblauch, Sardellen, Kapern, Chili und einem Schluck Weisswein hergestellt werden. Aber es war noch etwas Zeit, und ich schaute bei youtube bei Rezepten von Italienern. Ich verstand zwar wenig, aber ich hab ja Augen im Kopf. Jedenfalls hab ich mir drei verschiedene Spaghetti mit Thunfisch Rezepten angeschaut und festgestellt, daß es auch im Land der Pasta mittlere Unterschiede gibt. Zum einen wird sie oft mit Schalotten und nicht mit Knoblauch gemacht – jedenfalls in meinem nichtrepräsentativen Test, zum anderen schwanken die Tomatenbeigaben teilweise stark. Ich mag mein Ursprungsrezept und gab einfach eine kleine Dose Thunfisch dazu und gab ihm Zeit, sich zu verteilen und Teil das Ganzen zu werden.

Es war das erste Mal, daß ich eine Thunfischsauce gekocht habe (außer der Sauce von Vitello Tonnato, aber die wird nicht gekocht). Ich hatte wohl Vorurteile. Aber das war superlecker!

Wenn man der Sauce und dem Thun 10-15 Minuten Zeit gibt, sich in die Sauce einzufügen, wird sie von Minute zu Minute besser.

Es versteht sich hier auf Käse zu verzichten.

6 Kirschtomaten geviertelt

1 Zehe Knoblauch kleingehackt

2 Sardellen

10 Kapern entsalzt oder in Lake

1 Chili zerkleinert

1/8 Weisswein

1 Dose Thunfisch 80 g

 

Knoblauch und Sardellen bei mittlerer Hitze in Olivenöl angehen lassen. Mit einem Holzlöffel die Sardellen zerdrücken. Die Kirschtomaten dazugeben, die Hälfte des Weins dazugeben, mit Deckel köcheln, bis die Tomaten zerfallen sind. Thun dazugeben, Kapern dazugeben, Chili dazugeben. Immer wieder rühren, damit der Thunfisch schön zerfällt. Spaghetti al dente kochen, im Topf mit der Sauce mischen und mit Petersilie garnieren.

Gehört ab jetzt zum Standardrepertoire.

Spaghetti al Tonno 2

Spaghetti al Tonno 1

Advertisements

2 Kommentare zu “Spaghetti al Tonno

  1. Thunfischnudeln heißt das Gericht bei uns und wird heißgeliebt in verschiedenen Variationen. Eine findest du auf meiner Seite gekochtes&gebackenes!

    Gefällt 1 Person

  2. malou sagt:

    Du hast alles richtig gemacht, und ich finde auch dass es wunderbar schmeckt. Eines meiner Lieblingsgerichte, wenn der Geldbeutel langsam aber sicher leer wird.;)

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s