Kaninchen Herbsttrompeten Tagliatelle


Auf dem Markt am Samstag sah ich Kaninchenläufe, die gut aussahen. Ich kaufe ab und zu auch Mal ein ganzes Tier, aber eigentlich ist es für eine Person viel zuviel und ich hab im Moment wenig Platz in der Gefriertruhe. Vier Läufe ergibt bei mir drei Mahlzeiten.

Heute bin ich zu meinem teuren Russen rübergegangen, weil der immer eine gute Auswahl an Pilzen hat. So auch heute: erstaunlicherweise gab es noch Pfifferlinge (wo hat er die bloß her?), Kräuterseitlinge, Chamipnons und Steinchampignons, Portobellos und Austernpilze. Außerdem waren Herbst- oder Totentrompeten da, die als Pfifferlingsverwandte gelten. Sie schmecken für mich würziger und ihnen fehlt das, was ich das Eiige an Pfifferlingen beschreiben würde was aber angenehm ist. Sie sind auch nicht so fleischig wie Pfifferlinge.

Für die Sauce hab ich eine Karotte, einen halben kleinen Lauch, 1/4 Stück Sellerie, eine Knoblauchzehe und etwas Petersilie scharf angebraten, mit einem guten Schluck Weißwein abgelöscht und mit Wasser aufgefüllt. Mit Deckel kochte der Inhalt bei mittlerer Hitze eine halbe Stunde. Dann goß ich den Sud in einen kleineren Topf und reduzierte die Flüssigkeit um die Hälfte. Dann gab es einen Drittel Becher Saure Sahne und einen guten TL  Dijonsenf dazu. Ich hatte zwar extra Estragon beim Russen mitgenommen, entschied mich aber letztendlich wegen der Totentrompeten dagegen. Diese Mischung reduzierte ich weiter und bereitete eine kleine Schüssel mit angerührter Speisestärke zum Abbinden vor.

Das Kaninchen hatte ich schon am Abend zuvor zubereitet, so mußte ich nur noch die zwei übrigen Läufe entbeinen und das Fleisch in mundgerechte Stücke schneiden.

Nachdem die Sauce genügend reduziert war, wured sie mit einem Tl Speisestärkemischung angedickt.

Die Totentrompeten wurden in einer Bratpfanne mit einem Stück Butter angebraten, dazu kam dann noch das Kaninchenfleisch, um noch etwas Farbe zu nehmen. Danach kamen diese Zutaten in die Sauce. Die Tagliatelle hab ich in meinem Fischgeschäft geholt (die haben auch andere Sachen). Die waren aufwendig verpackt und schmeckten ziemlich gut. Als die fertig waren mußte ich nur noch einen Löffel der Saucenmischung drübergeben und ein wenig mit Petersilie verzieren.

Ziemlich leckere Sache!

Ach ja, nach einem halben Teller hab ich ein bißchen Parmesan draufgegeben – auch sehr gut.

 

Kaninchen Tagliatelle Herbsttrompeten 1

 

 

 

Kaninchen Tagliatelle Herbsttrompeten 2

Advertisements

3 Kommentare zu “Kaninchen Herbsttrompeten Tagliatelle

  1. malou sagt:

    Sieht perfekt aus. Habe noch nie Totentrompeten gegessen. Sind das die schwarzen Pilze, die so vertrocknet aussehen.sckmecken die wirklich gut? Die Nudeln haben eine tolle Farbe, die sehen wie selbstgemacht aus. Tolles Rezept!

    Gefällt 2 Personen

  2. Alex sagt:

    Ja genau, die sind etwas schlanker als ihre Brüder, die Pfifferlinge. Sie schmecken würziger.
    Die Tagliatelle sind von „Pasta Montegrappa“. Ich kenn die nicht, aber Verpackung und Nudel ist edel. Sie waren tatsächlich wie selbstgemacht.
    Danke für dein Lob!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s