Blumenkohlsuppe


Ich hatte diesen Blumenkohl am Samstag auf dem Markt gekauft, weil er so schön frisch aussah, und wollte ihn jetzt machen, bevor er Flecken entwickelt. Gleichzeitig sind aber alle diese anderen Ideen und Lebensmittel im Raum und wollen gemacht werden. Da ich den heutigen Montag frei habe (weil ich eben am Samstag arbeitete) hab ich einen kleinen Kochmarathon eingeschoben. Ich hoffe nur, daß ich noch ein bißchen Platz in der Tiefkühltruhe finde…

Aber zum Blumenkohl – eine einfache Suppe sollte es sein. Dafür hab ich 2/3 des Blumenkohls in Röschen gebrochen, in einen mittleren Topf gegeben, etwa 150 ml Milch, 200ml Kalbsfond (beides noch übrig von anderen Essen) eine Prise Muskat, außerdem Salz und Pfeffer. Das wurde aufgekocht, bei kleiner Hitze weichgegart (10 Minuten) und mit dem Mixstab püriert.

Ich ein paar Dreher mit der Harissa-Mühle drübergegeben, nochmal mit Salz nachgeschmeckt und zum Schluß eine Prise Za’atar drübergestreut.

Ich fand, es hat dem Blumenkohl gut zu Gesicht gestanden, kein bißchen muffig, sondern schön gewürzt mit einem Ticken Schärfe vom Harissa und einer leichten Thymiannote vom Za’atar, das aus Jordanien stammt. Außerdem hab ich mir die Zugabe von Sahne gespart und die Suppe dadurch ziemlich leicht gemacht. Mit Gemüsebrühe statt Kalbsfond und Milch ist die Suppe vegan.

 

Blumenkohlsuppe

 

Blumenkohlsuppe2

Advertisements

2 comments on “Blumenkohlsuppe

  1. Landidylle says:

    Also Harissa und Za’tar zu Blumenkohl klingt auch interessant. Lustige Idee, sehr inspirierend mal wieder. 🙂

    Liked by 1 person

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

w

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.