Lammstelze Breite Bohnen Pfifferlinge


Ich versuch einen müden Witz als Einleitung herzunehmen: Das hier ist ein Rumfort-Gericht, es lag rum und mußte fort. Ganz schön schrecklich, nicht?

Im Ernst, die Stelze, oder vielmehr ihr Bruder, Cousin, Nachbar oder sonst ein Bekannter wurde vor einiger Zeit gemacht. Ich habe eben nicht auf das Datum geschaut, aber es gab Erbsen und Spargel, also war es April/Mai/Juni. Naja, diese Gefriersachen halten ja auch nicht ewig, und ich erinnerte mich an die Güte der Stelze (wieder von meinem Lieblingsmetzger Zorn), und so holte ich sie heute Nachmittag aus der Gefriertruhe und ließ sie bei unterster Hitze mit einem Schluck Wasser in einem Le Creuset Dutch Oven mit Deckel ganz langsam auf Temperatur kommen.

Bei meinem teuren Russen hab ich schöne kleine Pfifferlinge geholt, 60 g, (die ebenfalls russische Verkäuferin hatte meine Bestellung missverstanden und wohl 600 g gehört, und reagierte einigermaßen verzweifelt auf meine Bitte, mir doch kleine Pilze auszusuchen, indem sie die Pfifferlinge hin- und herwischte, um sie nach Größe zu filtern. Sie wurde aber hektisch, was mir dann auffiel und mein Augenmerk auf die Menge vorhandener Pilze in der schon groß angelegten Tüte lenkte. Ich sagte ihr nochmal die gewünschte Menge, was ihr dann peinlich war, aber ich hatte sie bei 350 g stoppen können. Sie entfernte dann die überschüssigen Pilze und ich war mit 62 g zufrieden.

Mir fielen dann noch breite Bohnen ins Auge, die wiederum eine Erinnerung an eine Kochprofis-Sendung vor Kurzem auslöste: Hierin zeigt Andi Schweiger, der Sternekoch aus Karlsruhe!, wie er mit einem Sparschäler breite Bohnen in dünne Streifen schält, gar kocht und dann kurz in Butter schwenkt und als Topping, wie Spaghetti gedreht zu einer Speise reicht. Das sah cool aus und hat bei mir natürlich nicht ganz so geklappt, aber lecker waren sie, auch wenn der Sparschäler irgendwie unbefriedigende Ergebnisse ablieferte und ich zum Messer griff, um dünne Streifen von den Bohnen zu schneiden.

Die Sauce, die damals eine Rotwein-Fondreduktion war, schmeckte von selbst schon gut, ich hab sie nur im letzten Moment mit etwas Speisestärke abgebunden, damit sie nicht so suppig wirkt.

Die Pfifferlinge wie auch das gekochte Bohnengemüse hab ich (in verschiedenen Pfannen) angebraten, und zwar beides mit Schalotten und Knoblauch. Pfifferlinge kamen in Olivenöl, Bohnen in Butter.

Ich denke, die Würze entscheidet über den ersten Eindruck bei einem Gericht. Wenn ich die ganze Zeit bei jedem Bissen nach dem Salz greifen muss, ist es nicht wirklich auf mich abgestimmt. Deshalb hab ich das Bohnenwasser anständig gesalzen (1 Tl auf 1/2 l Wasser), was auch genützt hat. Sonst nehmen Bohnen eher schwer Salz auf, da sind sie ein bisschen wie Pasta. Aber heute war alles gut. Bohnen gut, Pfifferlinge gut, Fleisch zart, Sauce sehr rund- Super!

Eigentlich hätten Nudeln oder ein Kloss oder ähnliches dazugehört, aber im Moment verzichte ich eher darauf 😉

 

Ach übrigens, ich hatte bei meiner letzten Liebster-Nominierung gesagt, ich würde ab und zu Blogger erwähnen (ohne formalen Grund), die mir gefallen.

Ihr kennt sie wahrscheinlich, aber ich bin von beiden beeindruckt: https://derblog55plus.wordpress.com/  , die leckere Sachen macht, und uns mitnimmt auf die Reise vergangener Rezepte und Zubereitungsarten, und auch Dioramen mit kleinen Figuren inszeniert, die einen anderen Blickwinkel hergeben,

und Sabine von http://mamangerie.com/ , einem sehr schönen und professionellen Blog, der in Paris entsteht (Neid!!!).

Beide Blogs lassen sich von Klassikern inspirieren, was auch meinem Naturell entspricht, und beide haben Besonderes zu bieten. Solltet ihr sie noch nicht kennen, schaut doch mal vorbei, es lohnt sich! Sabine’s Blog ist ausserdem durchgehend Deutsch-Englisch gehalten, und sie beantwortet Kommentare natürlich auch in Französisch 🙂

 

Lammstelze Breite Bohnen Pfifferlinge 1

 

 

Lammstelze Breite Bohnen Pfifferlinge 3

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s