Gefüllte Chilis Adobo Reis


Letzte Woche hab ich eine ganze Tüte Chilis beim Karlsruher Gemüsehändler eingekauft. Die scharfen Chilis hab ich schon verarbeitet, aber es lagen noch 8 grüne und rote Ancho-Chilis herum. Anchos sind relativ milde Chilis (Schärfegrad 3-4 von 10), die aber sehr gut schmecken und gerne geräuchert in den Handel gelangen. Ich hatte zwar leider „nur“ frische, aber geschmacklich sind die auch fein. Einen schärferen Kollegen hatte ich auch noch, und zwar einen Serrano-Chili. Den hab ich jetzt zum dritten Mal unterschätzt.

Die Chilis waren etwas kleiner, etwa 8 cm lang und an der breitesten Stelle vielleicht 5 cm breit. Die Deckel wurden entfernt und das Innere von Häutchen und Samen befreit.

Die Füllung besteht aus 250 g Rinderhack, einer Handvoll eingeweichter Croutons, 1 El Oregano, (mexikanischer, wenn ihr es besorgen könnt), 1 Tl Thymian, 1 El Pimenton de la Vera (Räucherpaprika), Salz und Pfeffer.

Damit wurden die Chilis gefüllt.

Für die Adobo, einer mexikanischen Sauce, wurden gemischt:

1 Dose Datterini Tomaten von  Mutti

1 Glas Hühnerfond

1 El Oregano

1 Serrano-Chili mit allem

2 Tomaten, gewürfelt

1 Knoblauchzehe

5 cm Tomatenmark

Saft einer halben Zitrone

 

Die Zutaten kommen in einen Standmixer und werden grob gestückelt. Eigentlich ist Adobo eine Marinade, wird aber gerne anschließend als Sauce gereicht. Diesen Umweg hab ich mir heute gespart. Ich weiß nicht, ob ich es früher schon mal erwähnt habe, aber es gibt interessanterweise zwei Hauptrichtungen für Adobo: die südamerikanische und die aus den Philippinen, wo das eingelegte Hähnchen in Adobo ein Nationalgericht darstellt.

Meine ist der südamerikanischen nahe, die asiatische benutzt Sojasauce und andere asiatisch Zutaten.

Die gefüllten Chilis kamen in eine feuerfeste Form, dann hab ich die Sauce außenrum gegossen. Alles für eine Stunde bei 180 C in den Ofen.

Den Reis hab ich auf die übliche Weise gemacht und mit Deckel einfach nach hinten geschoben. Reis ist geduldig und bleibt so schön warm.

Die letzten 5 Minuten hab ich geraspelten Cheddar über die Chilis gestreut und schnell gratiniert.

Servieren und geniessen!

Tja, die Serrano-Chili war das einzige scharfe Biest am ganzen Essen. Hätte ich den Reis nicht gehabt, wär es sogar mir zu scharf gewesen. MannMann!

Aber mit Reis war’s lecker.

 

Gefülte Chilis Adobo Reis 1

 

Gefülte Chilis Adobo Reis 2

 

Gefülte Chilis Adobo Reis 3

Advertisements

Ein Kommentar zu “Gefüllte Chilis Adobo Reis

  1. […] ich noch eine Tüte mit gefüllten Ancho-Chilis von Anfang September. Wie die dortmals gingen steht hier. Heute hab ich sie in einen kleinen Topf gegeben und ganz langsam […]

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s