Liebster Award, die 2. und 3.


Eigentlich ist es die dritte und die 4. Nominierung, die erste hab ich aber verstreichen lassen, weil ich mit der Technik nicht zurechtkam. Aber egal!

Ich hab die 3. Nominierung von Cornelia von kaffeeundkekse vor einigen Wochen schon bekommen, auch die Fragen schon beantwortet, aber bisher noch nicht gepostet.

Vielen Dank an dich, Cornelia, ich fühl mich sehr geehrt und bin gerne dabei, weil ich vorher auch schon gute Erfahrungen mit Nominierten gemacht habe!

Heute hab ich aber noch eine Nominierung bekommen, und zwar von Jessie von Krümmelchaos, deren Fan ich auch seit einer kleinen Weile bin. Auch an dich vielen Dank für die Nominierung!

Ich hab auf die Nominierung von Cornelia bisher nicht geantwortet, weil ich große Schwierigkeiten habe, Blogs zu finden, die so erfolglos sind wie meiner!

Ich werde ein paar Blogs nennen, die mir gefallen, aber keinen Award aussprechen, sondern es Euch überlassen, mal hineinzuklicken und zu sehen, was es da gibt.

Jetzt Cornelia’s Fragen:

  1. Welche Jahreszeit magst Du besonders gern? Ich mag die gemässigten Jahreszeiten Frühling und Herbst. Der Frühling ist großartig ob der Vielfalt an Genüssen (sowohl vom essen her als auch für Auge, Nase und Ohr). Im Herbst habe ich Geburtstag, also ist der Herbst mir emotional nahe, aber auch küchentechnisch gibt es eine wunderbare Palette an Geschmäckern, die es nur im Herbst gibt.
  2. Süsses oder Saures? Ich bin eher für Saures, oder wenn Süßes, dann mit kräftiger Säure. Bei Weinen werd ich immer mehr zum Riesling-Trinker.
  3. Wie bist Du zum Bloggen gekommen? Ursprünglich ärgerte ich mich, daß ich, wenn ich Freunden ein Gericht oder ein Menü beschrieb, nichts in der Hand hatte, und wollte eine Art Gedächtnis anlegen. Inzwischen blogge ich seit Weihnachten 2009 und schreibe heute meinen 602. Blogeintrag.
  4. Wenn Du Dir einen Beruf aussuchen könntest, was wäre das? Es wäre schön, von Kunst leben zu können. Auch finde ich sehr spannend, wenn Leute spontan für Fremde in ihrer Wohnung kochen und versuchen, davon zu leben.
  5. Bauernhof oder Villa? Hat beides seinen Reiz, aber die ländliche Idylle mit Tieren und Feldern hat was.
  6. Welche Tiere magst Du besonders gerne? Ich mag Hunde sehr, aber auch Katzen. Und Pferde. Und überhaupt…
  7. Wenn Freunde zum Essen kommen probierst Du neue Rezepte oder greifst Du auf bewährtes zurück? Ich nehme mir immer irgendwelche Klassiker vor, schwenke dann aber um, um ihnen etwas Neues vorzustellen. Hat aber bisher immer ganz gut geklappt.
  8. Kochst Du auch für Dich allein? Hauptsächlich sogar! Wobei ich im Geschäft momentan etwa 3 regelmässige Testprobierer habe, die ich zum kosten einlade. Das macht auch Spaß!
  9. Wohin würdest Du mit einer Zeitmaschine reisen? Das ist eine ganz schwierige Frage, weil es ja so viele schreckliche Zeiten gegeben hat. Kochtechnisch gesehen wäre es vielleicht die Zeit um 1903 zwischen Paris und London, als Escoffier gerade an seinem großen Kochbuch schrieb.
  10. Probierst Du Rezepte von anderen Bloggern aus? Ja,  ich bin immer wieder verzaubert von Erfindungen anderer Blogger und sehe es als Kompliment, etwas nachzukochen.
  11. Wie viele Koch-/Backbücher besitzt Du? Ich hab sie eben gezählt, es sind genau 99.

Jessie’s Fragen:

  1.  Was macht dir am Bloggen besonders viel Spaß? Wenn ein Bild oder ein Text ein Eigenleben entwickelt, und mich (und das Publikum) mitnimmt. Zuletzt ist das passiert, als ich eine Tomatentarte von Sabine /mamangerie nachbuk und ins erzählen kam von meinen Verwandten im Paris der Sechziger und Siebziger Jahre. Der Beitrag wurde einer meiner erfolgreichsten, und ich bekam Kommentare, die sich an der Geschichte erfreuten.
  2. Kaffee oder Tee? Ich trinke morgens eine Tasse Kaffee, gemacht auf Mokka-Basis, manchmal mach ich mir im Geschäft nochmal einen, oft aber nicht. Tee trinke ich kaum noch. Der Grund ist aber, daß es in meiner Umgebung keinen richtig guten Tee mehr gibt. Ich hatte in den 70er Jahren einen amerikanischen Freund, der in der Freßgasse in Mannheim einen unglaublichen Laden gefunden hatte: Das Tee-Emporium. Von dem gab es später in Heidelberg auch einen Ableger. Der Händler war ein Reisender zwischen den Welten (Ost und West) und karrte alles, was gut war in diese Läden. Er hatte alles Mögliche an Mitbringseln (Eßstäbchen, Stickereien, Teeservice, Schachbretter, uä,) aber er hatte eine große Auswahl an indischen und chinesischen Teesorten. Wir haben uns in die Welt der Tees eingetrunken und wurden schnell sehr wählerisch. Schon nach kurzer Zeit haben wir keinen indischen Tee mehr angeschaut, weil die alle „industriell“ produziert wurden, soll heissen, bis zu 5 mal im Jahr geerntet wurden. Zuerst trank ich gerne Keemun, dann die ersten halbfermentierten Oolongs, und dann entdeckten wir erst grüne und dann die edlen chinesischen weißen Teesorten, wie Pai Mu Tan und andere, deren Namen ich schon vergessen habe. Das waren Tees, wie ich sie seitdem nie wieder bekommen habe. Ein Teehaus im Norden: Schrader- hatte manche der Sorten, aber nicht die Qualität. Also träum ich von vergangenen Teezeiten, statt ihn zu trinken.
  3. Welches ist dein absolutes Lieblingslied? Für mich fast unmöglich zu beantworten, weil ich sehr viele Lieder mag. Aber in letzter Zeit hab ich öfter die Klasse von Jeff Beck bewundert und bin besonders angetan von einem Soul-Klasiker, den es in vielen Versionen gibt, und keine ist schlecht, weil der Song so gut ist: People get ready hier in der Version mit älterem, aber gutem Rod Stewart, der Jeff Beck auf der Bühne überrascht. Super!
  4. Welches ist deine Lieblingsjahreszeit? Siehe oben.
  5. Weshalb hast du zuletzt so richtig lachen müssen? Ich lache viel, wenn auch nicht immer, weil es lustig ist, sondern weil manche Dinge nur mit Lachen erträglich werden. Aber bei der Arbeit lachen wir immer viel, aus verschiedenen Gründen 😉
  6. Wieso hast du dich für deinen Blognamen entschieden? Naja, ich bin Amerikaner, aber mit gehörigem Abstand zum Mutterschiff. Heat’n’eat (erhitzen und essen) steht auf vielen Instant-Gerichten meiner Kindheit und Jugend und es gibt sie immer noch.Der Titel ist ironisch. Aber viele der Standards hab ich auf gute Weise nachgekocht und festgestellt, daß sie ihre Berechtigung haben, wenn man keine Abkürzung nimmt.
  7. Gibt es ein Gericht, welches du am liebsten jeden Tag essen würdest und welches ist es? Auch das ist schwer. Pasta könnte ich häufig essen, tu es aber nicht. Käse ess ich fast jeden Tag, oft zum Frühstück.
  8. Chips oder Schokolade? Weder, noch. Ich bin in dieser Hinsicht sehr diszipliniert. Ich kann auch den ganzen Tag vom Essen reden, ohne Hungergefühle zu bekommen. Die meisten meiner Bekannten und Freunde sagen da schon längst, ich solle aufhören, sie hätten jetzt Hunger!
  9. Wie bloggst du? An einem Stück; schreibst du immer ein Stück weiter; hörst du dabei Musik; brauchst du deine Ruhe oder ähnliches? Im Moment hör ich Musik, aber das ist nicht immer so. In der Regel schreib ich einen Beitrag am Stück. Es hat auch schon welche gegeben, die etwas länger waren (Osterbeiträge), da muß ich erst sichten und ordnen.
  10. Auf welchen Konzerten warst du bereits?
    Eine schwierige Frage, weil meine Konzerte in der Mehrzahl eine Menge von Jahren früher stattgefunden haben. Aber auf das Risiko hin, daß ich Leute nenne, die niemand mehr kennt, versuch ich es mal: Frank Zappa, Carlos Santana, Chicago, Udo Lindenberg, Thin Lizzy, Colloseum, Bill Bruford, Joe Jackson, Sting, Camel, Neil Young, und viele andere. Es gab auch sehr interessante klassische und Jazz-Konzerte (Nein, interessant ist nicht die kleine Schwester von Scheisse…)
  11. Was ist deine Meinung zum Liebster Award? Ich finde es schön, schwachen Blogs wie meinem etwas Aufpebbelhilfe zu geben. Nach meinem ersten Award hat sich die Leserschaft stetig vergrößert. Das geht zwar an anderen gesehen zwar immer noch im Schneckentempo, aber ich bin von 30 auf über 70 gekommen (in einem knappen Jahr). In der gleichen Zeit haben manche Blogs, die wirklich auch gut sind, 500 oder mehr Followers dazugewonnen. Trotzdem, wenn man sich entscheidet, von manchen Social Media Abstand zu wahren, ist der Liebster zumindest eine Möglichkeit, ein wenig mehr Öffentlichkeit herzustellen.

Danke dafür!

Ich wollte noch ein paar Blogs benennen, die mir gefallen: https://zeebaarsland.wordpress.com ein Blog übers Brandungsfischen. Er fischt mit Leidenschaft, und das erfährt man.

Liebe mit Biss von Malou gefällt mir auch gut.

Hunter Angler Gardener Cook ist ein professioneller Blog auf englisch. Hank Shaw, ein Jäger, Fischer, Sammler, Gärtner und Koch stellt alles ein, was es in der freien Wilbahn gibt, ob fleischlich oder pflanzlich. Ein phantastisches Nachschlagwerk, wenn man etwas über seltene Sachen wissen will!

Außerdem bin ich immer noch ein Fan von Fanta knipst! Tolle Bilder, eine feine Ironie und eine stetige Entwicklung 🙂

Last but not least: Ein Blog, der keine Vorstellung braucht- sehr schnell sehr erfolgreich, aber eben auch sehr gut in seinem Minimalismus: rugged kitchen, ein Blog zwischen food, travel, poetry, philosophy. Kommt außerordentlich gut an und mir gefällt er auch sehr gut!

Ich werde in Zukunft, wenn mir ein Blog auffällt, spontan darauf verweisen, das ist vielleicht einfacher, als sich durch die ganze Kommunikation durchzuklicken.

Advertisements

4 Kommentare zu “Liebster Award, die 2. und 3.

  1. BAG sagt:

    Schön geschrieben, hoffentlich kommt hier bald mal der große Durchbruch. BAG

    Gefällt mir

  2. malou sagt:

    Hey, es hat Spass gemacht, dies hier zu lesen, und ich habe dabei gemerkt, dass wir so einige Dinge gemeinsam haben, schön 😉 Vielleicht liegt es daran, dass ich auch im Herbst Geburtstag habe, wer weiss… Und keine Angst, die Musiker deiner Konzerte kenne ich jedenfalls alle noch, und die die sie nicht kennen haben definitiv etwas in ihrem Leben verpasst.
    Ich kenne diesen : Liebster Award. nicht, aber ich finde dass du diese Nominierung verdient hast. Kannst du mir sagen wie man da mit abstimmen kann, für einen Blog, bitte. Und VIELEN DANK für die Erwähnung meines Blogs :)) Das hat mich sehr gefreut.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.
    Malou

    Gefällt 1 Person

  3. Jessie sagt:

    Sehr schöne, interessante Antworten! 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s