Spargel Petersilie Parmesan Schweinekotelett


Es war wieder Spargel da, der weg mußte. Nicht, daß er verschimmelt gewesen wäre, aber vor kurzem hab ich online über den „Zerfall“ des Spargels gelesen.

Scheinbar zehrt er seine Zucker selbst auf und schmeckt mit jedem Tag ungenießbarer.

Mag sein, aber ich meine es hält sich in Grenzen. Mein Spargel war 5 Tage alt, aber durch die überdurchschnittliche Dicke der Stangen nach dem Schälen immer noch sehr saftig.

Ich hab ihn wie so oft dieses Jahr in Stücke geschnitten und langsam angebraten. Er wurde auch gut gesalzen und eine Prise Zucker kam auch dazu.

Das hat fast 20 Minuten gedauert, wobei ich den Spargel immer wieder in der Pfanne geschwenkt habe. Dann hab ich Petersilie und Parmesan dazugegeben, und den nicht zu knapp.

Die Röststoffe und der gute Parmesan stehen im Kontrast zu dem sanften Spargelkern. Sehr schmackhaft.

Ich hab zwei verschiedene Bilder gemacht, weil der Spargel ohne Beilage super war, also zum Beispiel als vegetarisches Puristen-Gericht (auch noch extrem niederkalorisch!).

Ich hatte aber schon, Fleischesser der ich bin, ein Kotelett feiner Provenienz langsam angebraten, mit Rosmarin und einer Scheibe Zitrone.

Das hab ich mir dazu gegönnt und es war sehr zart und richtig gut.

 

Spargel Petersilie Parmesan

 

Spargel Petersilie Parmesan Schweinekotelett

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s