Schweinebauch Frühlingszwiebeln Hoisinsauce


Eigentlich sollte der Bauch schön langsam bei relativ niedriger Temperatur garen und sein Fett abgeben, aber dafür war keine Zeit. Stattdessen wurde ein Stück von ca. 700g mit der Schwarte nach unten in einen Email-Bräter gegeben (ohne Deckel), 2 cm Wasser dazu, etwas Sojasauce für die obere Seite und bei 160 Grad etwa 45 Minuten im Ofen gegart. Dann wurde es umgedreht, wieder eingepinselt und bei 200 Grad weitere 30 Minuten gegart. Jetzt waren die Schwartenstücke zu fest und ich hab es nochmal umgedreht, etwa 20 Minuten, dann nochmal, und jetzt wurden die Schwartenteile knusprig und kaubar. Der restliche Bauch war wieder sehr zart.

Die Frühlingszwiebel hab ich der Länge nach geviertelt und in Sesamöl angebraten, dazu kam eine gehackte Knoblauchzehe und ein daumengroßes Stück Ingwer. Einen Spritzer Sojasauce hab ich am Schluß auch noch drübergegeben. Über den Bauch kamen ein paar Löffel Hoisinsauce, diesmal aus dem Glas. Schweinebauch auf diese Art ist ein Gericht, da könnte ich mich dummfuttern, deshalb war ich froh, genug Willenskraft bewiesen zu haben, den Rest gleich einzufrieren…

Wie man sieht gab es Reis dazu. Und einen scharfen Chile.

Schweinebauch-Frühlingszwiebel-Hoisinsauce

Schweinebauch-Frühlingszwiebel-Hoisinsauce

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.