Reste- Bete Wings Suppengrün


Vom Wochenende war noch ein halber Beutel gekochter roter Bete da, wie auch die Brühe, die ich von den Hühnerflügeln gezogen hatte, als ich sie vorgarte. Ich hatte anschließend noch einen halben Bund Suppengrün danach hineingeschnitten und genausolange im Dampfkochtopf gegart, nämlich 15 Minuten. Der stand jetzt 2 Tage im Kühlschrank, ganz artig mit Deckel, und wartete auf seinen Einsatz.

In die Brühe kamen der Rest Sellerieknolle in Würfeln, sowie eine mittlere Karotte in Scheiben. Dazu noch 2 festkochende Kartoffeln in kleineren Würfeln. Das gab die Grundlage. Die Zugabe waren die Bete Würfel.

Nachdem diese angewärmt waren und die Suppe soweit abgeschmeckt war ( Essig, Salz, Thymianzweig, nochmal Essig, nochmal Salz…), hab ich den Pürierstab kurz hineingeschoben – die Konsistenz ist hin und her: einerseits Brocken, Stäbchen usw., andererseits eine sämige Grundlage. Für ein Resteessen gut, den letzten Rest (die Neige) nehm ich mit zur Arbeit – so gut kann ich dort nirgendwo für Geld essen!

Rote-Bete-Karotte-Kartoffel-Sellerie-Suppe

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s