Menu 1/2 Ravioli Salsiccia Kerbel Tomatensauce


Bei Robert von lamiacucina sah ich ein Rezept für Ravioli alle Salsiccie, das hat mich sofort angesprungen.

Ich hab es nur auf meine Situation umgebogen, weil ich kein Fenchelkraut bekam, und die Menge für zwei Personen heruntergerechnet werden mußte.

Außerdem hatte ich natürlich nicht die gleiche Quelle für Wurstwaren, aber einen adäquaten Ersatz: den angrenzenden Wurstmetzger beim italienischen Supermarkt, bei dem ich schon des öfteren eingekauft habe.

Dort habe ich knapp 50 cm Salsiccia mit Fenchel gekauft. Auf dem Wochenmarkt nebenan gab es frische Mascarpone, nur Fenchelkraut gab es keines. Der Gemüsehändler sagte mir, er hätte es mal angeboten, aber er konnte es noch nicht einmal verschenken, und seitdem hätte er es nicht mehr im Angebot. Ich hab mir dann mit Fenchelsamen und Kerbel geholfen, obwohl mich die andere Variante auch interessieren würde – Marcella Hazan erwähnt wilden sizilianischen Fenchel, der zeitgleich mit Artischocken und neuen Saubohnen auf den Markt kommt und eine tolle Kombination hermacht. Ich hab das schon ein paar Mal gekocht, hatte aber noch nie das Glück alle Originalzutaten zu haben.

Also die 50 cm Salsiccie mit 3 El Mascarpone verbinden, 2 El geriebenes Weißbrot dazu, Salz, Pfeffer und einen Spritzer Olivenöl. Ich habe auf den Cutter verzichtet, die Masse war immer noch wie eine grobe Bratwurst.

Beim Ravioliteig hab ich mich wieder an Robert’s Grundrezept für Ravioliteig gehalten, nur halbiert (in etwa):


120 g Weizenmehl  und 30 g Hartweizendunst
1 Vollei (60 g)
3 Eigelbe
1 El Olivenöl
1,5 g Salz

den hab ich mit dem Quirl und den Knethaken gemacht, den Teig dann zusammengerollt und in Cellophan verpackt und fast zwei Stunden im Kühlschrank ruhen lassen. Danach hab ich ein Viertel abgeschnitten und durch die Handnudelmaschine durchgedreht. Mit der Zeit wurde der Teig immer geschmeidiger und dünner. Dann hab ich Portionen mit dem kleinen Löffel auf die gezogenen Bahnen gegeben und mit der anderen Bahn abgedeckt. Ausstecher war ein Keksausstecher. Das halbe Rezept gab 35 Ravioli und hätte wahrscheinlich auch für 40 gereicht, aber die Fülle ging zur Neige.

Ich hab sie dan auf dem Brett auf Mehl antrocknen lassen und sie später in Salzwasser durchgegart.

Für die Tomatensauce hatte ich eine Dose mit Kirschtomaten (die sind süßer), die ich auf eine angeschwitzte Schalotte und angeschwitzten Knoblauch gab. Das ließ ich einkochen, gab etwas Weißwein dazu, salzte und pfefferte, gab Majoran dazu und einen Zweig Rosmarin. Nochmal abgeschmeckt und als Unterlage für die Salsicciakissen.

Ist sehr gut angekommen. Ich hab, im Gegensatz zu Robert, einen schönen Brocken Parmesan auf dem Tisch gehabt, den wir eingesetzt haben.

Ravioli-Salsiccia-Fenchel-Kerbel-Tomate-1

Advertisements

2 Kommentare zu “Menu 1/2 Ravioli Salsiccia Kerbel Tomatensauce

  1. Jacky sagt:

    Mmmhh hört sich lecker an

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s