Seehecht Kerbelsauce Spinat Pernod


Dies war der erste Gang in einem 3-Gänge-Menü. Der Garantie des Händlers nichtsdestotrotz, gab es für empfindliche Gaumen die eine oder andere kleine Gräte, wa aber erfreulicherweise nicht zum tosenden NJET! geführt hat…

Auch bin ich irritiert, weil der Seehecht als Merluzzo oder Merlan ausgewiesen wurde; bei dict cc wird Merluzzo als Dorsch oder Kabeljau übersetzt, und den kenn ich (oder ist der nur viel größer?). Fragen über Fragen. Aber da fällt mir ein, daß ein Kabeljau ganz andere Gräten hat- also muß es sich doch um einen anderen ‚denizen of the deep‘ handeln.

Mein Händler hat ihn wieder für mich vorbereitet- Kopf ab, Eingeweide mit herausziehen, das Schwarze in der Bauchhöhle abwaschen.

Ich hab ihn wieder mehliert, weil die Haut dann lecker knusprig ist, wenn man ihn langsam brät.

Für die Kerbelsauce hab ich Schalotten kleingehackt und glasig geschwitzt, mit etwas Weisswein abgelöscht und mit Fischfond aufgefüllt und eingekocht. Am Schluß kam ein kleiner Schluck Sahne dazu.

Den Spinat hab ich verlesen, zweimal gewaschen und mit Schalotten in Öl angebraten und in der Pfanne zusammenfallen lassen. Die Flüssigkeit wegdampfen lassen und einen Schluck Pastis dazugeben, den auch wegdampfen lassen. Der Kerbel wurde kleingehackt und am Schluß über das fertige Gericht gegeben.

War ziemlich gut.

Dafür hab ich dann den Hauptgang versemmelt, aber Schwamm drüber, shit happens!

 

Merluzzo-Kerbelsauce-Spinat-Pernod

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s