Kalbsmedaillons Morchel-Rahmsauce Spargel Spätzle


Die Spargelsaison neigt sich dem Ende entgegen. Ich nutzte die Gelegenheit, nochmal einen, wie Frau B. meinte, Wirtshausklassiker zu servieren. Ich denke sie hat das Wirtshaus im besten Sinne gemeint, weil ich schon ein halbes Leben keine gute Morchelrahmsauce in einem Wirtshaus bekommen habe…

Das Gericht ist eines aus der gehobenen gutbürgerlichen Sonntagsküche, und so habe ich es auch zubereitet, also mit selbst gemachten Spätzle, getrockneten Morcheln und Saucenansatz (aber Laferfond).

Die Morcheln wurden in Sherry eingeweicht, für die Spätzle hab ich 300 g Spätzlemehl, 3 Eier und 150 ml Sprudel aufgeschlagen.

Dieses Mal hab ich einen Quirl benutzt, mit Brothaken. Vielleicht hab ich ihn nicht lange genug geknetet, ich fand die Spätzle lätschig- Frau B. meinte, sie seien gut.

Für die Sauce hab ich eine Schalotte klein gehackt, in Butter angedünstet, mit den Morcheln (und dem Sherry) abgelöscht, ein Lorbeerblatt dazu, einreduzieren lassen, einen guten Löffel Creme Fraiche dazu und nochmals reduziert.

Die Spätzle hab ich nach einer Ruhezeit in einen großen Topf gegeben und sie herausgefischt als sie oben schwammen.

Die Spargel hab ich im Spargeltopf gedünstet.

Danach wurde alles nett angerichtet und sofort (wie ich hoffe) verspeist.

Kalbsmedallions-Spätzle-Spargel-Morchelrahmsauce-3

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s