Hähnchenbrust Trauben Hühnerfondreduktion Sherry


Es gab wieder einmal eine Hähnchenbrust. Ich nehme Hähnchen gerne, weil es vielseitig ist und ich die Brust im Schlaf perfekt garen kann. Ich hab vor kurzer Zeit irgendwo eine Sauce mit Trauben gesehen, die mir gefallen hat. Ich mag eh Früchte in Kombination zu Fleisch, ganz im Gegensatz zu Frau B., die gar nicht daraauf steht.

Jedenfalls kann ich leider nicht mehr sagen, wo ich die Sauce gesehen habe, aber es gibt jede Menge Varianten im Netz.

Ich habe eine Schalotte gehackt, in Butter angeschwitzt und mit Sherry gelöscht. Danach wurden 400 ml Hühnerfond dazugegeben und auf 100 ml eingekocht. Diesen Fond hab ich in zwei Teile geteilt, weil Frau B. eine andere Sauce wollte.

Für Frau B. gab es eine Hühnerfondreduktion mit Sahne, die mit ganz wenig Speisestärke angedickt wurde.

Meine Sauce hab ich gemacht, indem ich die kernlosen Trauben halbiert und erst in Butter angebraten habe.

Danach wurden sie mit einem Schluck Weißwein abgelöscht und eingekocht. Dann kam der restliche Hühnerfond dazu.

Die Bratkartoffeln sieht man ja auf dem Foto, was nicht zu sehen ist, war der sehr leckere Bauernsalat mit Feta, Tomaten, Salat, Oliven und angebratenen Artischocken.

 

Hier Frau B.’s Teller.

 

 

Und das ist der mit den Trauben… lecker!

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.