Crevetten Bärlauchmayonnaise


Wir haben ein paar Tage frei und nutzten das schöne Wetter, um einen Abstecher über die Grenze ins Elsaß zu machen und bei dieser Gelegenheit auch etwas für’s Abendessen einzukaufen. Ich habe noch Bärlauchpesto portioniert eingefroren, und dachte es wäre vielleicht eine gute Idee, mich an einer Bärlauchmayonnaise zu versuchen. Da boten sich die in Frankreich sehr beliebten ungeschälten Crevetten an, die man für wenig Geld bekommt.

Die Mayonnaise hab ich auf die langsame Art gemacht, indem ich Rapsöl zuerst tropfenweise und dann in dünnem Strahl mit einem Eigelb mit einem Schneebesen verklepperte. Als das fertig war hab ich etwa 3 Eßlöffel vom Bärlauchpesto untergerührt. Abgeschmeckt hab ich die Mischung mit Salz, Zitronensaft und Cayenne.

Die Crevetten waren schon vorgekocht, also hab ich sie nur kurz mit einer Knoblauchzehe (schadet ja nicht) geschwenkt und mit Zitronenachteln serviert. Dazu gabs Baguette.

Einfach aber sehr lecker. Die Mayonnaise ist unbedingt zu empfehlen.

Advertisements

3 Kommentare zu “Crevetten Bärlauchmayonnaise

  1. This looks like shrimp with hand-made mayonaise.
    Have you ever heard of Shrimp Remoulade? the sauce has mustard and spices in it and is served cold. Very popular in New Orleans.
    Did you need a passport to cross into Alsace?
    Do you like to make mayonaise with olive oil?
    Sorry if am too inquisitive.
    Regards.

    Gefällt mir

  2. Alex sagt:

    The mayonaise was augmented with a bear’s garlic or wild garlic-walnut-pesto. The wild garlic, also known as ramson in english, is very popular in these parts and can be collected in the nearby woods. This addition was delicious.
    Here we make remoulade like a mayonaise with mustard, but the standard additions are parsley, chervil, tarragon, capers, anchovies and finely chopped gherkins. This is enjoyed with fish and cold cuts of roasts (pork or roast beef).
    In most of Europe, through the moving closer of states within the European Union, there are no borders, no passport controls, no customs folks. There are some border states, but that is because not every state applied to become a member at the same time. Freedom of travel and the same currency in most places are the nicest parts of the common union.

    Gefällt mir

  3. BAG sagt:

    Vive la France !!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s