Winterschmortopf 2


Dieser Topf ist auf die gleiche Art entstanden  wie der Lendentopf im vorherigen Post, nur die Zutaten waren andere.

Auch hab ich das Püree durch ein Gratin ersetzt.

Die Zutaten für diesen Topf waren Lammkeule, Champignons, grüne Bohnen, Zwiebeln, Knoblauch und Kartoffeln.

Das Fleisch hab ich geschnetzelt und mit Zwiebeln und Knoblauch kurz angebraten. Den Ansatz hab ich mit Madeira und Rotwein abgelöscht und beiseite gestellt. Ich hatte frischen Thymian und Rosmarin. Den Rosmarinstiel habe ich dann mit ins Fleisch gelegt, die Thymianblättchen gezupft und auch dazugegeben.

Die grünen Bohnen wurden in Salzwasser bissfest gegkocht und in Eiswasser abgeschreckt. Danach wurden die Champignons und die Bohnen in Knoblauch angebraten.

Die Kartoffeln (festkochende) hab ich in Scheiben von etwa 3mm geschnitten und blanchiert.

Der Topf wurde dann zuerst mit dem Fleisch, dann mit dem Gemüse und schließlich mit den Kartoffelscheiben beschichtet.

Auch er wanderte für 45 Minuten in den Ofen. Ich hab ihn nach etwa 30 Minuten mit Alufolie abgedeckt, damit die Kartoffeln nicht verbrennen.

Das Gericht hat sehr würzig geschmeckt, die Sauce war ein Gedicht, durch Madeira und Rosmarin.

Das einzige Problem war, daß die Kartoffeln nicht ganz durch waren. Dieses Manko konnte auch nicht mit weiteren Wärmeeinheiten korrigiert werden. War trotzdem lecker.

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.