Grünkernsuppe


Die Temperaturen draußen verstärken das Gefühl, etwas Deftiges, Substantielles essen zu wollen. Ich meinte meinem Schatz gegenüber, daß es da eine sehr positive Kindheitserinnerung gäbe, in der Grünkern eine große Rolle spielen würde.

Sie meinte, bei ihr läge der Fall genauso.

Ich hab heute im Bioladen ein 500 g  Päckchen  ganzen Grünkern gekauft, kein Schrot.

Ich hatte mir auch ein Stück Rindfleisch besorgt, 450 g Suppenfleisch, das ich langsam aufkochen ließ.

Nach eineinhalb Stunden hab ich das Suppengrün zugegeben.

Den Grünkern  ließ ich eine gute Stunde kochen, dann hab ich ihn abgeschüttet. Danach hab ich das Suppengemüse dazu getan. Das ganze köchelte eine weitere Stunde, bevor ich auch dieses Gemüse ausgefiltert habe.

Danach habe ich die Gemüsebrühe mit dem gekochten Grünkern zusammengelegt.

Die Suppe hab ich noch reduziert, dann grob püriert, abgeschmeckt, und mit Petersilie dekoriert.

Es hat wunderbar geschmeckt, wie in meiner Erinnerung. Ich würde den Geschmack als malzig und würzig beschreiben.

Die Rezepte, die ich mir vorher angeschaut habe, gingen von einer Gemüsebrühe aus, statt von einer Fleischbrühe.

Ich denke, das würde ähnlich gut schmecken, weil der Grünkern in dieser Suppe die Hauptrolle spielt.

Ein Kommentar zu “Grünkernsuppe

  1. BAG sagt:

    Sieht wirklich nicht gerade hübsch aus, schmeckt aber köstlich und macht im kalten Winter wirklich einen warmen Bauch …

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.